Kunstaktion sorgte für Irritationen

Für einige Irritationen bei Passanten und Straßenbahnfahrgästen sorgte heute morgen die künstlerische Aktion eines 25 Jahre alten Kunststudenten am Europaplatz. Unter dem Motto "Zivil-Isolation" ließ sich der junge Mann von vier Helfern in einer Höhe von zwei Metern mit Gewebeband an einer Säule vor einem Kaufhaus fixieren. Auf Verlangen der Kaufhausleitung beendete der junge Mann schließlich die Aktion. (pol)

Geschrieben am 16.04.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.