"Die Ärzte" bringen Europahalle zum Brennen

In einer ausverkauften Europahalle brachte die Punkrock-Band "Die Ärzte" am Freitag abend rund 9.000 Zuschauer in beste Stimmung. Die nach eigener Aussage "beste Band der Welt" zelebrierte drei Stunden lang ihre "UNROCKSTAR TOUR 2004". Alte Hits wie "Schrei nach Liebe" und "Westerland" wurden ebenso gespielt wie neue Tracks der CD "Geräusch". An Ideen mangelte es den Bandmitgliedern nicht: Als Bassist Rod am Flügel spielte und dazu sang, erschienen die anderen beiden als Pferd verkleidet auf der Bühne.

Da eine Umbaupause zu einer Art Unplugged-Session auf einem runden roten Teppich etwas länger dauerte, teilte Bela B. - der übrigens stehend sein Schlagzeuger bedient - mit, dass es überhalb der Bühne gebrannt habe. Mit dem Hit "Zu Spät" sollte das Programm beendet werden, aber die Zuschauer riefen Ohne Elke geh'n wir nicht nach Haus. So kam es noch zu einer ungeplanten Zugabe von "Die fette Elke". Mehr zum Konzert heute abend in den Nachrichten bei R.TV.

Geschrieben am 26.06.2004 von Beate P. /

Kommentare

  1. Die Jugend von heute kennt anscheinend kein höfliches Benehmen mehr. Nicht nur, dass mit dem Namen 'Die Ärzte' ein !für uns alle! lebenswichtiger Berufsstand auf das Korn genommen wird, jetzt verkleiden sie sich auch noch als Pferd und offenbaren sich so als Tierhasser.

    Dr. Janis Geiger · 20. Juli 2004, 13:59 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.