"Fridericiana gehört bereits zu den Besten"

Nach welchen Maßstäben kann der von Bundesbildungsministerin Edelgard Buhlman in die Diskussion gebrachte Wettbewerb unter den Universitäten entschieden werden? Ein Kriterium könnte die Zahl der Publikationen sowie die Häufigkeit, mit der diese wissenschaftlichen Artikel von anderen Forschern wiederum zitiert werden, sein. Unter dem Titel "Science and Technology Indicators 2003" hat die Europäische Union eine Untersuchung hierzu veröffentlicht - mit sehr guten Ergebnissen für die Fridericiana: So gibt die Erhebung Aufschluss über die Frage, ob die Zahl der Zitate von Publikationen einer Einrichtung über oder unter dem weltweiten Durchschnitt liegt. Unter allen Europäischen Hochschulen, die eine überdurchschnittliche Anzahl vorweisen können, erreicht die Universität Karlsruhe den achten Platz. Dies ist eine herausragende Leistung, freut sich Professor Dr. Horst Hippler, Rektor der Fridericiana. Nur 22 europäische Universitäten haben den Sprung über die Durchschnittshürde geschafft, darunter fünf deutsche Universitäten. (pm)

Geschrieben am 12.02.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.