Glorreicher Auftakt - KSC siegt 2:0 in Nürnberg

Na, war das ein Auftakt? So manch’ ein leidgeprüfter KSC-Fan hat sich gestern die Augen gerieben, wie souverän Ede Beckers Mannen nach einigen Unsicherheiten in der ersten halben Stunde den 2:0-Sieg beim 1.FC Nürnberg heim in die Fächerstadt brachten. Wenn die Blau-Weißen es noch abstellen, dass die Abwehr gerne einmal durch schnelle Pässe des Gegners überlaufen wird, kann das eine großartige Saison werden.

Nicht nur 5.000 nach Nürnberg mitgereiste Fans hatten ihre Spaß, auch in der Fächerstadt hockten Tausende vor den Großbildschirmen der schlauen Wirte (die schlauen sind natürlich nicht die mit Zelt im Haus, sondern die mit Großbildschirm und Premiere-Abo) und verfolgten die Live-Übertragung des glorreichen Auftritts, wie z.B. beim Vogelbräu in Durlach, wo das Bild aufgenommen und die Tore mit angemessenem Jubel begrüßt wurden.

Geschrieben am 13.08.2007 von Ralf G. / Kommentare [1]

Es wird Zeit, dass der Ball rollt...

Heute veranstaltete der KSC seine »Jahrespressekonferenz«, das Bild zeigt (von links) Manager Rolf Dohmen, Trainer Ede Becker und Kapitän Mario Eggimann auf dem Podium.

Präsident Hubert H. Raase nutzte die Gelegenheit, um seine Sicht der aktuellen Ereignisse rund um den Umbau des Wildparkstadions zu schildern. Raase hält die von OB Fenrich jüngst auf seiner »einsamen« Pressekonferenz vorgelegten Vorschläge für nicht akzeptabel, da sie mit zu hohen finanziellen Risiken für den KSC einhergehen würden. Raase trocken: »In diesem Fall würde ich Gefahr laufen, den Verein so weiterzugeben, wie ich ihn bei meinem Amtsantritt vorgefunden habe.« Außerdem könne keine Rede davon sein, dass der KSC, wie von Fenrich behauptet, »nichts« zum Stadionumbau beitragen wolle. Der KSC habe viel mehr Vorschläge unterbreitet, die auf einen hohen jährlichen Millionenanteil des KSC am Umbau hinausgelaufen wären, nämlich zwischen 3,525 und 2,5 Millionen Euro. Wie Manager Dohmen bemerkte, hat der KSC bereits auf eigene Kosten für insgesamt 750.000 Euro die Plätze 2 und 4 auf dem städtischen(!) Gelände des Wildparks renovieren lassen. Die »Stadiongeschichte« wird noch einiges an Unerfreulichem produzieren, da kann man sich sicher sein…

Darum ist Ede Becker 100%ig zuzustimmen, der fest stellte: »Es wird Zeit, dass es um Punkte geht.« Zunächst geht es aber im DFB-Pokal los, am Sonntag gegen die TSG Neustrelitz. Dort fährt der KSC hin, um, so Ede Becker, den 3.500 Anwesenden »von der ersten Minute an zu zeigen, wer der Oberligist ist und wer der Bundesligist…«

Geschrieben am 03.08.2007 von Ralf G. / Kommentare [3]

KSC-Tickets: ausgesteigert!

Derzeit laufen bei eBay etwa 150 Auktionen mit KSC-Tickets; die meisten davon für Spiele im Wildpark. Dabei ist es laut KSC-Geschäftsbedingungen verboten, Tickets bei Internetauktionshäusern zum Verkauf anzubieten. Zudem ist es untersagt, bei einem erlaubten Weiterverkauf der Tickets einem höheren Preis als den, der auf den Tickets angegeben ist, zu erzielen. Bei Verstößen kann der KSC die Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von bis zu 2.500 Euro verlangen. Ob es dazu kommen wird, muss abgewartet werden, aber sicher ist, dass alle diese eBay-Verkäufer Post vom Anwalt des KSC bekommen werden, wurde vorhin vom Pressesprecher bestätigt. Eine angemessene Strafe wäre: 5 Jahre Stadionverbot und ‘ne ordentliche Abmahnung – damit wäre dann auch das fast schon legendäre »Finanzierungs-Delta« geschlossen… ;-)

KSC-Manager Rolf Dohmen nahm heute noch einmal zum Verlauf des Ticketverkaufs Stellung. Leider konnte der KSC den diversen Vorverkaufsstellen nicht vorschreiben, wie viele Tickets sie pro Person verkaufen dürfen. Und aus »Sicherheitsgründen« musste für das Heimspiel gegen den VfB bei den Onlinetickets der PLZ-Bereich der Käufer eingegrenzt werden. Was bei CTS aber erst gegen 10 Uhr geklappt hat. Nur waren da bereits alle Tickets über den freien Handel verkauft…
Es gingen auch nicht 8.000 Tickets in den freien Verkauf, wie irrtümlich in der Presse vermeldet, sondern nur 5.000. Auf jeden Fall hat der KSC Fehler gemacht, was Dohmen auch einräumt. Diese sollen im nächsten Jahr abgestellt werden. Aber vielleicht gibt es in der nächsten Saison auch gar keine Tageskarten-Problematik mehr, da das Stadion bereits von den Dauerkartenkäufern ausverkauft sein wird, bemerkte Rolf Dohmen schelmisch…

Geschrieben am 03.08.2007 von Beate P. / Kommentare [2]

KSC-Familientag

Der Wettergott war dem KSC heute nicht wohlgesonnen. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch, der Wildpark war trotzdem voll, als der KSC zur Saisoneröffnung zum traditionellen Familientag einlud. Besonderen Zulauf erfreute sich die Autogrammstunde der Mannschaft, hier bildeten sich bereits frühzeitig lange Schlangen, da die Anhängerschaft nur wohldosiert zu den Helden des Rasens vorgelassen wurden. Die Wartenden vertrieben sich die Zeit mit »Wer nicht hüpft, der ist ein Schwabe…« und anderem traditionellen Liedgut.

KSC-Familientag: Die Autogrammkarten-Schlange

Zuvor hatte Stadionsprecher Martin Wacker den Zuschauern die neue Mannschaft präsentiert. Bei dieser Gelegenheit hatte auch der brandneue Rasen im Wildparkstadion seinen ersten großen Auftritt. Acht Meter in Richtung Haupttribüne verlegt, leuchtete er den Besuchern in einem satten Grün entgegen und sieht nun so gepflegt aus, dass sich Bundesliga-Verteidiger gar nicht trauen werden, zu einer grasmalträtierenden Grätsche anzusetzen…

Die neue Mannschaft!

Auch der Fanshop und die Zelte mit der reduzierten KSC-Fan-Ausstattung erfreute sich großem Zulauf. Rund um das Stadion waren diverse Ess-, Trink-, Vergnügungs- und Informationszelte aufgebaut, von Bratwurst über Krankenkasse bis zu den Supporters war alles dabei. Und es gab musikalische Darbietungen, über deren Qualität wir den dankbaren Mantel des Schweigens hängen…

Nachtrag: das Baden-Württemberg-Portal schreibt, dass etwa 20.000 Fans da waren!

Geschrieben am 29.07.2007 von Beate P. / Kommentare

KSC 2.0 - Familientag 2007

Der KSC feiert mit seinen Fans den Auftakt der neuen Bundesliga-Saison: Am kommenden Sonntag, den 29. Juli, präsentiert sich der KSC beim traditionellen Familientag von 10 bis 18 Uhr im Wildpark. Den Höhepunkt bildet auch in diesem Jahr wieder die Vorstellung der neuen Profimannschaft inklusive einer Autogrammstunde ab 14.00 Uhr.

Geschrieben am 24.07.2007 von Oliver N. / Kommentare

KSC 2.0: 18.000 Dauerkarten verkauft

Am Freitag 20.07. können die KSC-Fans ihre letzte Chance nutzen um eine Dauerkarte zu ergattern. Derzeit haben sich bereits 18.000 Fans ihr Saisonticket gesichert. Der Verein wird dann ab Mittwoch, den 01. August, mit dem Verkauf von Tageskarten beginnen. Um die zu erwartende Nachfrage zu entzerren, werden die Tickets ausschließlich an allen Vorverkaufsstellen des Karlsruher SC sowie im Online-Ticketshop zu haben sein. Auf der KSC-Geschäftsstelle werden lediglich Karten für die Familienblöcke im Wildpark (LBS-Familienblock, Block C8, Block F2) verkauft.

Geschrieben am 19.07.2007 von Oliver N. / Kommentare

GeoGame - Open-Air-Hightech-Schnitzeljagd

Noch ein Veranstaltungshinweis für Tekkies (und solche die es werden wollen): Für den kommenden Sonntag ab 11:00 Uhr haben Frederik Ramm & Jochen Topf ein GeoGame geplant. Angekündigt wird das ganze als “das Beste von Stadtrallyes, Schnitzeljagden und Geocaching”. Voraussetzung ist nur der Besitz eines Fahrrads und evtl. ein Handy, alles andere wird gestellt bzw. geteilt. Wer also am Sonntag kein Lust auf FEST-Gedrängel hat: Frederik und Jochen würden sich über ein paar weitere Mitspieler freuen!

Geschrieben am 17.07.2007 von Beate P. / Kommentare

Waghalsige Dünnbrettartisten

Wer auf jungen, dynamischen und nicht ganz alltäglichen Sport steht, sollte sich die diesjährige Ausgabe des “Fest-Cups” anschauen, der bereits zum vierten Mal in Folge im Sportpark von DAS FEST stattfindet. Die Veranstaltungen im einzelnen:

Beim COS Skateboard Vert Cup wird der deutsche Meister in der Halfpipe gekürt. Beim TITUS Karlsruhe Miniramp Cup gibt es Sachpreise zu gewinnen, für BMX- und Mountainbikefahrer werden drei Hügel aufgeschüttet, und für die Fingerartisten gibt es einen Fingerboard Contest. Dazu gibt es eine Fashionshow für Skaterklamotten. Den genauen Zeitplan und weitere Informationen gibt es im Stadtwiki oder direkt beim Veranstalter.

Geschrieben am 15.07.2007 von Rene Herb / Kommentare

« Neuere Artikel | Ältere Artikel »