1,2 Mio. in Sand gesetzt

Durch Missmanagement und einem Anflug von Größenwahn hat das Spektakel "Tour de France" ein Loch von 1,2 Millionen in die Kasse der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH gerissen. Damit vermehren sich die Verluste der städtischen Tochtergesellschaft auf runde 10 Millionen Euro.

Geschrieben am 03.08.2005 von Oliver N. / Kommentare [2]

Master of Karlsruher Business Administration

Heinz Fenrich, Oberbürgermeister von Karlsruhe:

Gemeinsam wollen wir in Karlsruhe einen 'Masterplan' als gesamtstädtischen Entwicklungsplan erstellen, der die kommenden zehn Jahre in den Blick nimmt.
Ach so.

Geschrieben am 05.05.2005 von Oliver N. / Kommentare [2]

Sauer

"Die Gebühren der Stadt Karlsruhe sind leider rigoros und service-feindlich!"
Da ist wohl jemand sauer.

Geschrieben am 29.12.2004 von Oliver Regelmann / Kommentare

Amtliche Wahlergebnisse

Die vorläufigen Wahlergebnisse des Landkreis Karlsruhe für das Europaparlament und zur Kreistagswahl können auf den Seiten des Landkreises abgerufen werden.

Geschrieben am 18.06.2004 von Oliver N. / Kommentare

Winni Schäfer bei Wahl erfolgreich

Winfried Schäfer hat es mit der Wählervereinigung "Für Ettlingen" in den Ettlinger Gemeinderat geschafft.

Geschrieben am 15.06.2004 von Beate P. / Kommentare

Wolfgang Schäuble heute abend in der Badnerlandhalle

Dr. Wolfgang Schäuble spricht heute abend ab 19 Uhr in der Badnerlandhalle in Neureut. Ingo Wellenreuther, Günther Rüssel und Dr. Klaus Heilgeist werden die Karlsruher CDU dort vertreten. Dieser Termin wurde so kurzfristig festgelegt, dass die örtliche CDU keine Gelegenheit mehr hatte, ihn auf ihrer Webseite zu veröffentlichen.

Geschrieben am 08.06.2004 von Beate P. / Kommentare [1]

RPJ wirbt mit Stand auf dem Marktplatz für die Wahl

Der Ring Politischer Jugend Karlsruhe (RPJ) veranstaltet am Samstag, dem 12.06., von 10.00 - 16.00 Uhr auf dem Karlsruher Marktplatz einen Informationsstand, um die Karlsruher Jugend auf die am darauffolgenden Tag stattfindende Kommunal- und Europawahl aufmerksam zu machen und zur Wahl aufzurufen.

Ferner möchte sich der RPJ den Karlsruher Jugendlichen und allen Bürgern auf einem Flyer, in dem die vier Jugendparteien präsentiert werden, und in persönlichen Gesprächen vorstellen und über seine umfangreiche politische und gesellschaftliche Arbeit in und für Karlsruhe informieren.

Der Ring Politischer Jugend ist ein Zusammenschluss der anerkannten Jugendorganisationen der Parteien, die im Landtag vertreten sind. Für Karlsruhe sind dies die Junge Union (JU), die Jungsozialisten (JUSOS), die Jungen Liberalen (JULIS) und die Grüne Jugend.

Der RPJ engagiert sich überparteilich für die Interessen der Jugend in Karlsruhe. Aus jeder der vier Jugendparteien werden bis zu zwei Vetreter in den RPJ Verband entsandt. Der Vorsitz wird turnusmäßig für ein Jahr an jede der vier Jugendorganisationen übergeben. In regelmäßigen Sitzungen werden gemeinsame politsche Aktionen und Inhalte besprochen und geplant.

Seit Dezember 2003 ist das 27-jährige JU-Vorstandsmitglied Andreas Reifsteck für ein Jahr zum Vorsitzenden des RPJ gewählt worden. (pm)

Geschrieben am 07.06.2004 von Beate P. / Kommentare

20 Jahre Karlsruher Liste

Die Karlsruher Liste feiert am Mittwoch, dem 9. Juni, ihren 20. Geburtstag. Dazu lädt sie alle Bürgerinnen und Bürger ins Tolhaus ein. Ab 19:45 Uhr gibt es u.a. Kultur mit Autorin Karen Adams, Clown Schorsch, Rastetter & Wacker, Patricia Wolf und vielen anderen mehr.

Geschrieben am 06.06.2004 von Beate P. / Kommentare

« Neuere Artikel | Ältere Artikel »