„BNN: einzigartige Totalverweigerung”

Spiegel Online hatte die Tage einen Artikel über Lokalzeitungen im Netz: TV-Fritzen und Totalverweigerer. Sie unterteilen die Medienhäuser in drei Rubriken: Die Vorreiter, die Skeptiker und die Verweigerer. Und wer wird in der dritten Rubrik als Beispiel genannt? Genau: Die BNN. Interessant dabei ist die Zahl der derzeitigen ePaper-Abonnenten: 2500 werden angegeben.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass heute die mehrheitliche Übernahme von ka-news durch den Südkurier bekanntgegeben wurde, die rückwirkend zum 1. Juli 2008 erfolgte. Über die Folgen daraus bin ich durchaus gespannt.

Geschrieben am 07.07.2008 von Beate P. / Kommentare [12]

Internetradio aus Mühlburg

Ein neues Medienangebot kommt derzeit aus Mühlburg: Peter Bogner hat dort das Online Radio Mühlburg ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein klassisches Internetradio, wo man angekündigte Sendungen live verfolgen, aber auch später noch mal als Download abrufen kann, um Beiträge, wann immer gewollt, anzuhören. Herr Bogner las einen Artikel über das Angebot von 1000 Mikes mit dem man selbst Live-Radio machen kann. Der erste Test dieses Angebots machte er am 6. Mai 2008, als er einen Vortrag zum Thema Schlafapnoe im Vincetiuskrankenhaus übertragen hatte. Die Zuhörerzahl war zwar mit knapp 50 Zuhörer deutschlandweit und etwa der gleichen Anzahl an Downloads noch überschaubar, andererseits war das Angebot ja nicht groß beworben worden. Nach dieser Veranstaltung wurde im Freundeskreis in einer Nachsitzung die Idee vom „Mühlburger Montagsgespräch” geboren.

Starttermin dieser Montagsgespräche war dann der 23. Juni, allerdings ging es bereits kurz vorher los, die Eröffnungsreden der Ausstellung „Kunst an der Plakatwand – Im Westen was Neues” am 15. Juni waren das Thema der ersten Sendung.

Ich halte das für eine sehr gute Idee, und dachte sofort daran, dass es auch für andere Stadtteile interessant wäre, aber Herr Bogner glaubt, dass sich das ganze nicht stadtteilweise trägt, und Karlsruhe wäre zu klein, um sich gegenseitig Konkurrenz zu machen. Daher sind in Zukunft auch Sendungen geplant über nicht Mühlburg-spezifische Themen wie OpenStreetMap.

Geschrieben am 30.06.2008 von Beate P. / Kommentare [1]

Neuer Kalender mit Microformaten

Was lange währt, wird endlich gut! Der alte Kalender der Stadt Karlsruhe unter www3 ist Geschichte, seit heute ist offiziell kalender.karlsruhe.de online. Vom Layout reiht er sich in die anderen Seiten ein, aber unter der Haube hat er so einiges zu bieten, z.B. die Verwendung von Microformaten. Damit lassen sich recht einfach Termine und Veranstaltungsorte auslesen und in andere Anwendungen übernehmen, z.B. eigene Kalender.

Microformate

Zusätzlich findet man jetzt dort auch sinnvolle weitere Angaben wie die nächste Haltestelle des Veranstaltungsorts oder ob dieser barrierefrei zugänglich ist.

Schade nur, dass es nur die drei Bereiche Kultur, Stadtleben und Sport gibt, sonst hätte ich sicher noch einige Termine eintragen können. Auch eine Funktion wie Tags wären sicher noch sinnvoll, damit man mehrere Veranstaltungen zusammen fassen kann.

Geschrieben am 19.05.2008 von Beate P. / Kommentare [10]

Open Source Expo und Webinale 08 ante portas

Webinale 08 Im Dezember 2007 fand das erste gemeinsame Treffen statt, und 1und1 hatte sich bereits recht früh überlegt, ob es sich für sie lohnt, als Sponsor der Webinale aufzutreten. Schnell war klar, dass das nur Sinn macht, wenn die Konferenz in Karlsruhe statt findet. Schließlich sucht das Unternehmen ja händeringend Personal, das sich bei manchem Bewerbungsgespräch erstmal etwas zurückhaltend gegenüber der Fächerstadt zeigt.

Aber längst ist alles in trockenen Tüchern, und von 26. Mai bis 28. Mai 2008 findet die Webinale mit dem Untertitel „Das Web von übermogen” im Karlsruher Kongresszentrum statt. Erwartet werden 500 Teilnehmer zu Europas größtem Webevent.

Bereits am Sonntag davor startet die Open Source Expo 08, deren Besuch kostenlos ist, wenn man sich vorher registriert. Dies hätten bereits 500 Leute getan, aber es werden noch mehr spontane Besucher erwartet, auch über die Werbung, die in den nächsten Tagen noch in der Stadt verteilt werde. Schließlich hat der Weggang des LinuxTags aus Karlsruhe ab 2006 doch eine Lücke im Süddeutschen Raum hinterlassen, die gefüllt werden muss. Aber der Focus sollte mit dieser Veranstaltung nicht nur auf Linux gelegt werden, sondern allgemein auf Open Source, daher der Name.

Auch bei der OSE gibt es Vorträge und auch eine Keynote, und zwar von Mike Milinkovich (Eclipse Foundation, Inc.) zum Thema „Open Source, Open Business”.

Wir werden hier im Stadtblog weiter von der Konferenz berichten.

Geschrieben am 15.05.2008 von Beate P. / Kommentare [1]

Kommentar-Feed

Kurz ein Hinweis in eigener Sache: Es gibt nun einen Kommentar-Feed. Einfach http://ka.stadtblog.de/?rss=1&area=comments im RSS-Reader abonnieren. (Wer lieber ATOM will, auch das geht: http://ka.stadtblog.de/?atom=1&area=comments)

Falls es Probleme gibt, gerne hier.

Geschrieben am 05.04.2008 von Beate P. / Kommentare

R.TV zieht um

Unsere allseits geliebter Regionalsender R.TV zieht vom Haus der Wirtschaft (IHK) in den Technologiepark nach Neureut (Am Sandfeld). So kann man das noch derzeit auf den Fensterscheiben lesen. Warum? Da lässt sich nur spekulieren. Erhöhte Mietpreise? Erklärbar ist aber nun, warum derzeit massiv auf R.TV für Vermietungen im Haus der Wirtschaft geworben wird. Vielleicht ist man eine Gefälligkeit schuldig. Zu hoffen ist, dass nun die Hofberichterstattung für die IHK reduziert wird. Möglicherweise haben das auch verschieden Personen, die jetzt nicht mehr für R.TV in Funktion der Geschäftsführung und Redaktion sind, ähnlich gesehen. Die Personalfluktuation war vor allem im Redaktionsbereich schon relativ hoch.

Geschrieben am 22.03.2008 von Swen Kraus / Kommentare [7]

Europabad bekommt wohl doch eine Website

Seit kurzem kann man unter www.europabad-karlsruhe.de einen Counter anschauen, die die Tage bis zur offiziellen Öffnung des neues Spassbades runterzählt. Scheinbar soll hier dann auch die offizielle Website entstehen. Hätte ich ja nicht gedacht, weil vor einigen Wochen die Domain noch jemand ganz anderes gehört hatte. Interessanter Weise gehört sie jetzt auch nicht der Stadt, sondern der Karlsruher Agentur DauthKaun.

Ob die Domain faecherbad.de demnächst auch in städtischen Besitz übergeht, nachdem der KVVH nun 60% des Fächerbads gehören?

Update 5.3.2008: Es tut sich was auf der Website: Inzwischen werden die Action- und Entspannungs-Attraktionen aufgelistet.

Geschrieben am 21.02.2008 von Beate P. / Kommentare [5]

Ratsinformationen 2.0

Kommt Zeit, kommen Ratsinformationen: Ab sofort können Anträge, Anfragen, Vorlagen und Protokolle von öffentlichen Sitzungen des Karlsruher Gemeinderats im Internet als PDF angeschaut werden. Dass die PDFs dann stets Vorlage oder Protokoll usw. heißen, und sich das Dateisystem drum kümmern muss, damit sich mehrere Downloads nicht überschreiben, kann sicher optimiert werden, aber ein Anfang ist gemacht.

(Mit Dank an Tessarakt.)

Geschrieben am 21.02.2008 von Beate P. / Kommentare [15]

« Neuere Artikel | Ältere Artikel »