Karlsruhe ist keine Fußballstadt

Helden-Magazin-Herausgeber Matthias Dreisigacker hat einen hervorragenden Artikel über die aktuelle Lage des KSC und den überzogenen Erwartungen in Karlsruhe verfasst, Zitat:

»Man mag das Wehen-Spiel sehen wie man möchte, aber ebenso erschreckend wie die Niederlage war die spärliche Resonanz des Publikums, das seinen Verein in diesem wichtigen Spiel im Stich gelassen hat und zuhause geblieben ist. Auch und gerade ist es eine Erwähnung wert, daß um des KSC Willen nur 14.000 Leute ins Stadion kommen, während die anderen Zuschauer erst wieder bei Kalibern wie Schalke, Stuttgart oder Bremen zu den größten KSC-Fans aller Zeiten mutieren.«

Karlsruhe ist keine Fußballstadt, bei jedem westdeutschen Bundesligisten (außer Leverkusen ;)) wären auch gegen den SV Wehen minimum 30.000 Zuschauer da gewesen. Darum braucht man hier auch kein 45.000-Zuschauer Stadion an der Autobahn, ein umgebauter Wildpark mit maximal 35.000 Plätzen reicht für den harten Kern, den man auf vielleicht 20.000 schätzen kann, mit Luft nach oben für etwa 10 – bis 15.000 weitere Mode- und Eventfans, die wenn es gut läuft kommen, locker aus.

Ansonsten kann man nur hoffen, dass man beim KSC Ruhe bewahrt und sich von der grassierenden Kopf-Ab-Stimmung in Richtung Ede Becker nicht verrückt machen lässt. Schon gegen den HSV kann der Knoten platzen. Mit leeren Rängen, Dauergebruddel von den Sitzplätzen gegen die eigenen Spieler (im Zweifelsfall ist da Silva schuld) schon nach dem ersten Fehlpass und Krakelen hilft man der Mannschaft beim dringend notwendigen Tor- und Punkterfolg aber nicht wirklich weiter…

Geschrieben am 04.02.2009 von Ralf G. / Kommentare [3]

KSC - und jetzt?

Geschrieben am 29.01.2009 von Oliver N. / Kommentare [3]

KSC-Spieler bekommen kalte Füße

Der Wildpark ist gefroren, weil sich niemand um den Betrieb der Rasenheizung gekümmert hat. “Wir wollen niemandem die Schuld zuweisen, aber Fakt ist, dass die Heizung nicht läuft und es wohl drei bis vier Tage dauert, bis sie vernünftig in Gang gesetzt ist”, so KSC-Pressesprecher Jörg Bock gegenüber RP.

Update: Auch in SpOn

Geschrieben am 03.01.2009 von Oliver N. / Kommentare [2]

Sei ein Held! Kauf das Heldenmagazin!

Fußball, verehrte Leserschaft, ist für die, die ihn wirklich leben, mehr als die »boah, ich habe ja jetzt erfolgreiche Bundesliga vor der Haustüre, da gehe ich doch auch mal hin«-Attitüde, die man derzeit nicht weit entfernt von Karlsruhe bewundern darf. Bei aller Kommerzialisierung und medialen Theater um durch inszenierte Pseudo-Streitigkeiten in den Medien aufgebauschte so genannte »Spiele des Jahres«:
Die Leidenschaft für einen Klub und den Sport an sich lebt auch und vor allem in den Geschichten und der Geschichte, von der gemeinsamen Erinnerung an ruhmreiche und weniger ruhmreiche Zeiten, die den »Mythos« eines Klubs bilden und die Anhänger an eben jenen binden. Deshalb fahren z.B. auch heute noch stets mehr Fans eines von jahrelangen Misserfolg gepeinigten Drittligisten wie Fortuna Düsseldorf zu Auswärtsspielen mit als beim derzeitigen Tabellenführer der Bundesliga…

Einer, der die Geschichte und Geschichten rund um den Karlsruher SC aufschreibt, ist Matthias Dreisigacker und sein Magazin »Auf Ihr Helden!«. In schon 14 Ausgaben hat »Auf Ihr Helden!« Geschichten und Fotos aus der bewegten Historie des Karlsruher SC gesammelt und in Eigenregie als liebevoll aufgemachtes Heft vertrieben. Ganzseitige Fotos und Geschichten über und Interviews mit Karlsruher Fußball-Helden aus vergangenen Zeiten lassen die längst vergangenen Spiele auch für die Nachgeborenen lebendig werden.

Kurz: Das Heldenmagazin ist eine der wenigen löblichen Ausnahmen in der Fußball-Publizistik unserer Zeit, die von reißerischer »1:0-Berichterstattung« um »Hoeneß hat gesagt« oder »Rangnick hat gesagt« oder »Ja, erreicht denn der Trainer noch die Mannschaft?« dominiert wird.

Aber Qualität kostet natürlich Zeit und Geld, das Heldenmagazin braucht mehr Einnahmen. Darum schließen wir uns diesem Aufruf von Blog C3 an:

Beschenkt Euch am morgigen Nikolaustag selbst, kauft das aktuelle »Auf Ihr Helden« Nr. 14, eine Spezialausgabe rund um das 15-jährige Jubiläum des glorreichen Valencia-Spiels.

Ihr könnt es morgen im Stadion vor und nach dem Spiel gegen Werder Bremen kaufen oder über die Website beziehen.

Geschrieben am 05.12.2008 von Ralf G. / Kommentare

Brisante Mitgliederversammlung beim KSC 2008

Ich weiss, das hier ist kein Fußballblog, soll es auch nicht werden. Versprochen! Aber am kommenden Montag Abend findet ja die KSC-Mitgliederversammlung statt, und da es fünf Anträge auf Satzungsänderung gibt, von denen der ein oder andere weitreichende Folgen haben könnte, wird derzeit von den Medien bereits einiges hochsterilisiert, was aber nicht unbedingt auf guter Recherche beruht.

Am letzten Dienstag veranstalteten die Supporters Karlsruhe eine Informationsveranstaltung im Fanprojekt, wo die einzelnen Anträge vorgestellt wurden, angereichert mit etwas Hintergrundwissen. Matthias Dreisigacker hat die Aussagen zusammengetragen, besser als ich es hätte machen können, danke.

Geschrieben am 25.09.2008 von Beate P. / Kommentare [3]

Frankfurt vs. KSC abgesagt!

Wichtig: Das Spiel des KSC heute abend fällt aus!

Ja, unsere Freunde von Eintracht Frankfurt. Sponsoren aus den feinsten Bankenkreisen, VIP-Bereiche mit edlen Schnittchen und perlenden Getränken für die Edelfans, aber eines, das können sie nicht: Ein Fußballspiel organisieren.
Da fällt denen doch Freitag mittags auf, dass es wohl doch keine so gute Idee war, ein Madonna-Konzert auf dem Spielfeld(!) vier Tage vor einem Bundesliga-Spiel zu veranstalten und sagen die ganze Chose ein paar Stunden vor Anpfiff ab.

Ede Becker ist zu Recht sauer: »Dass die Partie jetzt so kurzfristig abgesagt wurde, ist für uns eine Sauerei. Bereits gestern stand eine Absage im Raum, man hat uns aber versichert, dass auf jeden Fall gespielt wird. So, wie das jetzt abgelaufen ist, ist das für uns nicht nachvollziehbar.«

Und, IANAL, aber bei dieser Absage kann sich Eintracht Frankfurt nicht auf höhere Gewalt berufen, es könnte für unsere Auswärtsfahrer, von denen schon einige unterwegs waren, als die Absage kam, aussichtsreich sein, wg. der Kurzfristigkeit entstandene doppelte Fahrtkosten mal bei Eintracht einzufordern.

Und was lernen wir daraus: Auch ein schönes modernes Stadion schützt nicht vor Unfähigkeit. ;)

Geschrieben am 12.09.2008 von Ralf G. / Kommentare [3]

KSC-Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Das für morgen geplante Testspiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Kaiserlautern wird nun doch stattfinden. Nach intensiven Gesprächen zwischen den Vereinen wurde der Entschluss gefasst, die Begegnung im sportlichen Interesse beider Teams auszutragen. Gewaltbereite Hooligans hatten im Vorfeld des Spiels im Internet einen Aufmarsch angekündigt (wobei: hat das jemand gesehen?).

Die Partie wird am Freitag um 15.30 Uhr im Sportpark „Rote Teufel” auf dem Fröhnerhof ausgetragen. Zutritt zum Gelände haben aus den bekannten Sicherheitsgründen nur Funktionsträger beider Vereine und zuvor akkreditierte Journalisten.

Geschrieben am 04.09.2008 von Oliver N. / Kommentare [1]

KSC: Spieltage terminiert

Die DFL hat die kommende Spieltage festgelegt:

  • So, 21.09.08 – 17.00 Uhr – VfB Stuttgart – KSC
  • So, 28.09.08 – 17.00 Uhr – KSC – VfL Wolfsburg
  • Fr, 03.10.08 – 20.30 Uhr – Arminia Bielefeld – KSC
  • Sa, 18.10.08 – 15.30 Uhr – KSC – FC Bayern München

Ebenfalls terminiert wurde mittlerweile das Spiel der 2. Runde im DFB-Pokal:
Mi, 24.09.08 19.00 Uhr Kickers Offenbach – KSC

Geschrieben am 04.09.2008 von Oliver N. / Kommentare

« Neuere Artikel | Ältere Artikel »