Russische Alfa will bei MiRO einsteigen

Die russische Alfa-Gruppe will mit einer Milliarden-Investition bei vier deutschen Erdölraffinerien einsteigen. Der russische Mischkonzern wolle unter anderem Anteile der venezolanischen Erdölgesellschaft PDVSA an der Karlsruher MiRO Raffinerie übernehmen, sagte der Direktor für Investitionsplanung der Alfa-Gruppe, Andrej Gussew, der russischen Wirtschaftszeitung Wedomosti, berichtet russlandintern.de. Ein Vorvertrag mit den Venezolanern sei schon geschlossen worden.

Geschrieben am 25.12.2003 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.