Tag der offen Tür bei der Autobahnmeisterei

Zu ihrem "Tag der offen Tür" lud die Autobahnmeisterei am heutigen Sonntag in der Durlacher Untermühlsiedlung. Seit Bestehen des in den Jahren 1936 bis 1940 erbauten Meistereigehöftes war dies das erste Mal, dass sich die Dienststelle der Öffentlichkeit vorstellte. Die rund 30 Mitarbeiter präsentierten ihre Fahrzeuge, Geräte, baulichen Anlagen, informierten über das Berufsbild Straßenwärter und stellten sich den Fragen der grossen und kleinen Besucher.

Kinder im Fahrzeug

Diese konnten auch vom 27 Meter hohen Hubsteiger - den die Autobahnmeisterei nur 5-6 Wochen im Jahr mietet, um z.b. Bäume zu schneiden - die Aussicht genießen.

Zur Autobahnmeisterei selbst

Der Zuständigkeitsbereich der Autobahnmeisterei Karlsruhe umfasst die Streckenbereiche der Bundesautobahn A 5 zwischen der Anschlussstelle Kronau im Norden und der Anschlussstelle Baden-Baden im Süden sowie der A 8 zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe und der künftigen Anschlussstelle Wurmberg rd. 5 km östlich von Pforzheim. Die Gesamtstreckenlänge beläuft sich auf 94 km, wovon bis auf rd. 10 km die Fahrbahnen jeweils dreistreifig ausgebaut sind. Auf der A 5 ist dabei ein durchschnittlicher täglicher Verkehr von rd. 125.000 Fahrzeugen abzuwickeln, auf der A 8 immerhin noch 70.000.

Von Karlsruhe-Durlach aus sind neben den Fahrbahnen auch 17 Parkplätze, 143 Brückenbauwerke, 77 Verkehrszeichen- brücken, 17 Stützbauwerke, 32 Lärmschutzwände und 17 Regenrückhaltebecken zu betreuen. Diese Aufgaben werden derzeit von Oberstrassenmeister Missalle, seinem Vertreter Herrn Schwämmle sowie 30 Mitarbeitern, die überwiegend den Beruf des Strassenwärters ausüben, wahrgenommen.

Geschrieben am 11.07.2004 von Beate P. /

Kommentare

  1. sehr geehrte damen und herren, ihre baustellen sind manchmal fragwürdig aber die mäharbeiten heute nachmittag auf der a8 richtung karlsruhe waren mal wieder der gipfel..möchte wissen, wer gerade in den hauptverkehrszeiten auf solche komischen ideen kommt. mit freundlichem gruß

    werner könig · 15. Juni 2005, 17:34 · #

  2. Sehr geehrte Damen und Herren, könnten Sie mir sagen, wer die Autobahn auf/-und abfahrten K`he-Mitte auf einspurig veranlaßt hat. Das ist der größte Mist was gemacht wurde. In der heutigen Zeit fahren immer mehr Fahrzeug und trotzdem werden die Straßen enger gemacht. Wer hat diese Idee gehabt? Mit der Bitte um Nachricht. Mit freundlichem Gruß Hans-Peter Weber

    H.-P. Weber · 17. Oktober 2005, 09:51 · #

  3. Guten Tag, Herr Weber, wie man leicht sehen kann, ist dies hier nicht die offizielle Webpräsenz der Autobahnmeisterei Durlach. Daher möchte ich Sie und Hrn. König bitten, sich direkt dorthin zu wenden. Vielen Dank.

    Beate · 17. Oktober 2005, 10:12 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.