Neuer Vorstand der FIDUCIA IT AG

Michael Krings (56) ist neuer Vorstandsvorsitzender der FIDUCIA IT AG, einem der führenden deutschen IT-Fullservice Provider für Finanzdienstleister mit Hauptsitz in Karlsruhe. Krings tritt damit die Nachfolge von Wilhelm K. Barthelmeß an, der nach 13 Jahren Vorstandstätigkeit bei der FIDUCIA planmäßig aus dem Unternehmen ausschied. Die Veränderung im Vorstand der FIDUCIA IT AG war seit langem vorbereitet. Michael Krings und Wilhelm K. Barthelmeß haben das Unternehmen in den vergangenen zwölf Monaten gemeinsam als Vorstandssprecher geleitet. Zuvor hatte Krings die rbg Rechenzentrale Bayerischer Genossenschaften eG, die zum 1. Juli 2003 mit der FIDUCIA fusioniert hat, als Vorstandsvorsitzender erfolgreich geführt. Zeitgleich mit Wilhelm K. Barthelmeß schied auch Karl Zentner planmäßig aus dem Vorstand der FIDUCIA IT AG aus.

Mit der Veränderung im Vorstand gehen eine Neustrukturierung sowie eine neue strategische Ausrichtung des Unternehmens einher. Die Konzentration der FIDUCIA IT AG auf den Finanzmarkt wird ergänzt durch die konsequente Erweiterung der Marktaktivitäten auf weitere Bereiche von Wirtschaft und Verwaltung.

Unser Kerngeschäft ist die Erbringung von IT-Leistungen für Banken. Wir sind IT-Competence Center im genossenschaftlichen FinanzVerbund. Zusätzlich setzen wir unsere Kompetenzen zunehmend auch in anderen Branchen ein, erläutert Michael Krings die strategische Ausrichtung. In Zukunft wollen wir unseren Marktanteil bei genossenschaftlichen Verbundinstituten und Verbänden durch unsere überzeugenden Leistungsangebote und marktgerechten Konditionen erhöhen. Ein weiteres strategisches Ziel ist, dass wir unsere Position als einer der führenden IT-Dienstleister für Retailbanken nutzen, um unseren Kundenkreis außerhalb des genossenschaftlichen FinanzVerbundes zu erweitern und uns in ausgewählten Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung erfolgreich zu positionieren.

Der FIDUCIA Konzern erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 einen Umsatz von 711,6 Mio. EUR. Die FIDUCIA IT AG trug mit einem Umsatz von 685,7 Mio. EUR und einem Bilanzgewinn von 4,9 Mio. EUR wesentlich zu diesem Konzernergebnis bei. (pm)

Geschrieben am 02.07.2004 von Beate P. /

Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren! Ich suche meinen "alten Chef" Herrn Hanns Huber. Könnten Sie ihm diese Nachricht übermitteln. Ich habe gehört, dass er nun von der Rechenzentrale in Aschheim nun nach Karlsruhe "gewandert" ist. Vielen herzlichen Dank. Iris Dietze (eine ehemalige GSF-Mitarbeiterin in der PA)

    Iris Dietze · 3. November 2004, 13:45 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.