Transfracht bindet Karlsruhe an das AlbatrosExpress-Netzwerk an

Die Transfracht International startet am 13. Juni eine neue, direkte Ganzzugverbindung für Containerverkehre zwischen Karlsruhe und den Bremischen Häfen, Cuxhaven sowie Hamburg. Die Verladung für den ersten Importzug erfolgt am 13. Juni, der erste Exportzug startet am 14. Juni 2004. Die Nachfrage nach Containertransporten über die Schiene hat in den letzten Monaten weiter stark zugenommen. Insbesondere in den Wirtschaftsregionen Oberrhein, Schwarzwald, Unterer Neckar und Pfalz hat die Verlagerung von der Straße auf die Schiene weiter an Dynamik gewonnen, so Klaus Niemöhlmann, TFG-Geschäftsführer.

Grund genug für TFG, als Marktführer im schienengebundenen Seehafenhinterlandverkehr, mit Karlsruhe bedarfsgerecht ein neues AlbatrosExpress-Terminal in das eigene Netzwerk einzubinden. Dadurch entsteht für exportierende und importierende Unternehmen im Raum Karlsruhe, Baden-Baden, Pforzheim, Heilbronn, Landau und Pirmasens ein direkter Zugang zum Premiumprodukt des Bahnlogistikers.

Mit einem festen Fahrplan und ausreichend Kapazität schafft TFG mit dieser Anbindung Verlässlichkeit. Importzüge treffen montags und mittwochs bis samstags in Karlsruhe ein, die Exportzüge fahren täglich von Montag bis Freitag aus Karlsruhe ab. Dies ist neben der schnellen Beförderungszeit ein weiterer, klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Verkehrsträgern. Denn das AlbatrosExpress-Zugsystem ist unabhängig von Beeinträchtigungen durch Niedrig- und Hochwasserphasen der Wasserwege. Zudem bietet TFG mit dem neuen Angebot eine günstige Alternative zum LKW für Containertransporte von Bremerhaven, Bremen, Cuxhaven und Hamburg nach Karlsruhe.

Karlsruhe ist das 14. Terminal, zu dem TFG Zugverbindungen im AlbatrosExpress-System aufbaut. Mit der neuen Anbindung stärkt TFG diesen wichtigen Wirtschaftsraum. TFG setzt damit ihre Strategie des gezielten Wachstums konsequent fort, so Klaus Niemöhlmann, TFG-Geschäftsführer. (pm)

Geschrieben am 02.06.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.