KSC erhält 164 500 Euro aus Bürgers Geldbeutel

Die Gesamtsumme, den die Stadt für den Zweitklassen-Fußballclub Karlsruher SC aus Bürgers Geldbeutel locker macht, beträgt nach Informationen des Nachrichtendienstes ddp stolze 164 500 Euro.

Geschrieben am 01.06.2004 von Oliver N. /

Kommentare

  1. Bald sind Wahlen - und ich bin kein Fußballfan.

    Sabine Hurst · 1. Juni 2004, 19:13 · #

  2. Ein Kindergartenplatz für meine Tochter wäre mir auch lieber...

    Lusi · 1. Juni 2004, 21:06 · #

  3. wenn, dann aber bitte auch richtig berichten: http://www.ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=wehe200462-281K Die Unterhaltung des Stadions ohne Einnahmen dürfte für die Stadt teurer sein. Außerdem zahlt der KSC das Geld zurück, wenn es ihm wieder besser geht.

    GB · 2. Juni 2004, 08:10 · #

  4. Was ist daran falsch?

    Claudio · 2. Juni 2004, 14:39 · #

  5. Kann auch nichts "falsches" entdecken. Fakt ist, dem KSC werden 164TEuro aus unseren Kassen - deine, meine, unsere Steuergelder - "vorerst" als zinsloses Darlehen gewährt.

    Amly · 2. Juni 2004, 15:19 · #

  6. "GB" scheint gerne zwei Jahresgehälter für den KSC locker zu machen....

    Andy Welo · 2. Juni 2004, 22:03 · #

  7. "Tradition" - Manchmal ist es gut sich von der Tradition zu verabschieden, als ihr jahrelang hinterher zu trauern.

    Markus · 3. Juni 2004, 08:12 · #

  8. Jubeln für die Lokalkicker steigert die Libido und macht glücklich. Wie sexy würde Karlsruhe also ohne den KSC dastehen?

    Jochen · 5. Juni 2004, 19:13 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.