Karlsruhe erhält Hauptsitz der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel

Karlsruhe erhält den Hauptsitz der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel (BfEL). Das hat Bundesverbraucherministerin Renate Künast Anfang der Woche mitgeteilt. Bei Karlsruhes Oberbürgermeister Heinz Fenrich stieß die Entscheidung aus Berlin auf große Freude: Die neue Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel ist eine außerordentliche Stärkung des Wissenschafts- und Forschungsstandortes Karlsruhe und ein Gewinn für die gesamte TechnologieRegion. OB Fenrich weiter: Eine Entscheidung für Karlsruhe als Dienstsitz der bundesweit tätigen Einrichtung ist ein schöner Erfolg unseres unermüdlichen Einsatzes auf Landes- und Bundesebene. Offenbar haben die Stärken und Vorzüge des Standortes Karlsruhe die Entscheidungsträger in Berlin überzeugt.

Die BfEL war im Januar 2004 geschaffen worden. Sie soll organisatorisch die bisherigen Bundesanstalten für Milchforschung in Kiel, für Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung in Detmold und Münster, für Fleischforschung in Kulmbach und für Ernährung in Karlsruhe sowie den Institutsteil Fischqualität an der Bundesforschungsanstalt für Fischerei in Hamburg zusammenführen. Die Entscheidung für den Hauptsitz Karlsruhe ist ein weiterer Schritt im Zuge der Neustrukturierung dieses Forschungsbereichs. (pm)

Geschrieben am 11.05.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.