Neuer TV-Spot mit Fußballnationalspielerin

Renate Lingor, Mitglied der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft und gebürtige Karlsruherin, steht im Mittelpunkt des neuen Fernsehspots der Werbe- und Sympathiekampagne des Landes Baden-Württemberg. Der neue Spot wird am 3. Mai in ARD, ZDF und einigen Privatsendern erstmals ausgestrahlt.

Renate Lingor

... und jetzt sind wir Frauen Weltmeister! erzählt Renate Lingor strahlend in die Kamera. Der 30-sekündige Spot zeigt die 28-jährige beim ausgelassenen Kicken auf einem Bolzplatz. Allerdings tragen sie und ihre Mitspielerinnen dabei nicht wie gewöhnlich ihr Trikot, sondern elegante Abendkleider. Die sympathische, junge Sportlerin zeigt, wie Fußball einfach Spaß machen kann, ebenso wie die Punkrockmusik, die die Weltmeisterin bei ihrem temporeichen Kick im TV-Spot begleitet.

Renate Lingor begann in Karlsruhe mit nur sechs Jahren mit dem Fußballspielen. Mit 85 Länderspielen ist die Mittelfeldspielerin heute eine unverzichtbare Größe in der Nationalmannschaft. Zu den großen Momenten ihrer Fußballkarriere zählt die 8. Minute der Verlängerung im WM-Finale gegen Schweden im ausverkauften Stadion von Carson/Kalifornien. Auf Zuruf spielte Lingor eine zielgenaue Flanke auf den Kopf ihrer Frankfurter Fußballkollegin Nia Künzer - die entscheidende Vorlage für das "Golden Goal" und den WM-Titel. Die großartige Mannschaftsleistung des deutschen Teams führte damals zum verdienten Durchbruch des Frauenfußballs in Deutschland. Renate Lingor wurde allerdings mit ihrer Mannschaft nicht nur Weltmeister. Sie hat mit ihrer frischen und offenen Art auch dazu beigetragen, dass sich das Bild des Frauenfußballs in der Öffentlichkeit deutlich gewandelt hat: ungewöhnlich, engagiert und erfolgreich. Der TV-Spot des Landes knüpft bewusst an dieses zeitgemäße Bild des Frauenfußballs an.

Mit dem neuen Spot zeigt die Werbe- und Sympathiekampagne ihren 21. Film. Seit 1999 wirbt das Land im Fernsehen mit außergewöhnlichen Baden-Württembergerinnen und Baden-Württembergern. Alle Darsteller stehen dafür ohne Honorar zur Verfügung. Die Werbe- und Sympathiekampagne wirbt mit dem Slogan "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" national und international um Investoren, Fachkräfte und Touristen. Im Zentrum der Imagekampagne stehen neben der Lebensqualität und technologischen Leistungsfähigkeit die Bewohner des Landes. Werbespots sind ein wesentlicher Pfeiler des Konzepts. Als erste deutsche Länderkampagne nutzt sie das Fernsehen - mit Erfolg. Eine unabhängige Wirkungsmessung zeigt, dass die Baden-Württemberg-Kampagne mit Abstand die beliebteste und bekannteste Länderwerbung in Deutschland ist.

Der TV-Spot ist ab Montag, den 3. Mai täglich vor bzw. nach den Abendnachrichten von ARD und ZDF sowie in einigen privaten Sendern (SAT1, VOX, ntv und N24) zu sehen. Er kann mit dem Sendestart auch im Internet abgespielt werden. Dort sind auch alle anderen bisher produzierten Werbefilme abrufbar. (pm)

Geschrieben am 01.05.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.