Der Silberschatz der Schweiz – Goldschmiedekunst aus dem Schweizerischen Landesmuseum

Zum ersten Mal überhaupt zeigt das Schweizer Landesmuseum Zürich den Kernbestand seines Silberschatzes im Ausland: im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe. Diese Kostbarkeiten und Raritäten dokumentieren die schweizerische Silberschmiedekunst der vergangenen sieben Jahrhunderte schlechthin. Die über 200 Objekte geben einen Einblick in die Silberkultur eines Landes, das im kulturellen Einflussbereich Deutschlands und Frankreichs liegend, für kirchliche und städtisch-bürgerliche Repräsentation Außerordentliches schuf. Besonders das städtische Bürgertum mit seinen bedeutenden "staatstragenden" Zünften, Gesellschaften und Vereinen war und ist seit Jahrhunderten Auftraggeber spezieller Werke, die im Vergleich zur Silberschmiedekunst des übrigen Europa oft singuläre Positionen einnehmen. Die Ausstellung beginnt morgen und dauert bis zum 25.07.04. (pm)

Geschrieben am 23.04.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.