Jörg Taus für Informationsfreiheitsgesetz

Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete und medienpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Jörg Taus freut sich in einer ersten Reaktion gegenüber heise online über die beispielhafte Unterstützung durch die Zivilgesellschaft beim Öffnen der Aktenschränke: Ich begrüße, dass wir hier an einem Strang ziehen und dass die Journalistenverbände an Bord sind. Fünf Verbände haben am Freitag in Berlin auf Eigeninitiative einen vollständigen "Entwurf für ein Informationsfreiheitsgesetz des Bundes" vorgelegt. Mit dem über 30-seitigen Papier wollen sie einen allgemeinen und umfassenden, verfahrensunabhängigen Anspruch auf Zugang zu Informationen bei den öffentlichen Stellen des Bundes einführen, berichtet heise.

Geschrieben am 03.04.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.