EnBW wird neuer Hauptsponsor beim KSC

Das Milliardenverlust-Unternehmen EnBW ist mit Beginn der Saison 2004/05 neuer Hauptsponsor des Karlsruher SC. Prof. Dr. Utz Claassen, Vorstandsvorsitzender der EnBW: Der Einstieg der EnBW beim Karlsruher Sportclub ist für beide Seiten ein Gewinn. EnBW und KSC stehen - jeder in seinem Umfeld - in einem harten Wettbewerb, und beide Partner vereint eine ähnliche Philosophie, denn sie setzen auf Leistung und Erfolg. Mit der Partnerschaft bereichern sich zudem zwei Traditionen gegenseitig: eine gewachsene mit dem KSC und eine wachsende mit der EnBW. Im Ergebnis werden davon beide Partner profitieren. In jedem Falle freuen wir uns, auf diesem Wege dem KSC und damit auch der Stadt und ihren Menschen an einer wichtigen Stelle helfen zu können. Über die Höhe des Engagements haben beide Partner Stillschweigen vereinbart, die Vereinspitze bestätigte jedoch indirekt eine Summe von rund 700.000 Euro. (pm)

Geschrieben am 30.03.2004 von Beate P. /

Kommentare

  1. Tausche Arbeitsplatz gegen VIP-Karte beim KSC.

    Tina · 30. März 2004, 21:38 · #

  2. Die Erhöhung der Stromendgelde ist dann nicht mehr weit entfernt. Oder bekommen alle Nicht-Fußballfans einen Gebührenermäßigung?

    Martin · 31. März 2004, 07:53 · #

  3. Bin ja mal gespannt ob sich dadurch irgendwas ändert. Wie soll der KSC der ENBW helfen? Wird jetzt jeder KSC fan mehr Energie verbrauchen?

    Thomas · 31. März 2004, 09:08 · #

  4. "..und damit auch der Stadt und ihren Menschen an einer wichtigen Stelle helfen zu können." Danke, darauf können wir echt verzichten. Mit 6 Millarden Euro Schulden und 2100 Arbeitsplätze weniger ist uns wirklich nicht geholfen.

    Kohler Gertrud · 31. März 2004, 09:16 · #

  5. Gegenüber den Menschen dieser Stadt wohl eher eine Unverschämtheit.

    Gabi · 31. März 2004, 12:05 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.