EnBW mit 1,07 Milliarden Euro Verlust

Die Energie Baden-Württemberg hat das vergangene Jahr mit einem Milliardenverlust abgeschlossen. Der erstmals nach internationalen Bilanzierungsregeln (IAS) ermittelte Verlust vor Steuern fiel 2003 mit 1,07 Mrd. Euro noch höher aus als erwartet. Auch das operativen Geschäft rutschte mit 165,4 Mio. Euro in die roten Zahlen, nach einem operativen Gewinn von 412 Mio. Euro im Vorjahr. Bis 2006 will die EnBW ihren Schuldenberg um 2 Mrd. Euro auf 6 Mrd. Euro abbauen.

Geschrieben am 30.03.2004 von Oliver N. /

Kommentare

  1. EnBW macht 1.07 Milliarden!!!! € Verlust und jetzt soll der KSC noch zusätzlich gesponsert werden. Womit???? Damit die Verluste noch grösser werden? Oder soll der KSC dann als Sündenbock herhalten, wenn EnBW ganz den Bach runtergeht?????? Marce

    marce · 30. März 2004, 09:54 · #

  2. Wenn ich mir das so alles anschaue, die Beteiligungen, die Gesellschafterstrukturen der Beteiligungen, entwickelt sich die EnBW zu einem weitaus größeren FlowTex. Aber am Schluß will es ja keiner gewußt haben.

    Mona · 30. März 2004, 10:07 · #

  3. Na wenigsten bleiben dann Zweitligisten unter sich, die EnBW-Führung und der Karlsruher SC.

    Steffen · 30. März 2004, 11:37 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.