Schweigeminuten für Opfer der Madrider Terroranschläge

Um ein Zeichen zu setzen gegen die Ohnmacht vor Terror und Gewalt und für die Anteilnahme am Leid der Opfer und ihrer Angehörigen, rief Oberbürgermeister Heinz Fenrich dazu auf, in ganz Karlsruhe mit drei Schweigeminuten am heutigen Montag um 12 Uhr der Opfer der Terroranschläge von Madrid zu gedenken. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung liessen die Arbeit um 12 Uhr aus Solidarität mit der spanischen Bevölkerung für drei Minuten ruhen. Busse und Bahnen unterbrachen ihre Fahrten - die Fahrerinnen und Fahrer informierten die Fahrgäste über die Solidaritätsaktion.

Geschrieben am 15.03.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.