Schneefall und Eisglätte sorgten für Unfälle

Schneefall und Eisglätte haben am Dienstagmorgen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe zu unzähligen Unfällen und erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Insgesamt registrierte die Polizei 29 witterungsbedingte Unfälle mit einem Gesamtsachschaden von rund 80.000 Euro. Ein Mofafahrer, der im Bereich Philippsburg auf schneeglatter Fahrbahn gestürzt war, zog sich leichte Verletzungen zu.

Schwerpunkte der Unfälle waren die B10 zwischen Grötzingen und Karlsruhe-Durlach in beiden Fahrtrichtungen sowie die B36 zwischen Eggenstein und Neureut. Auf beiden Streckenabschnitten waren jeweils Autofahrer auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern gekommen und anschließend entweder in den Graben oder auf den Vordermann gerutscht. Auf der L560 zwischen Blankenloch und Friedrichstal stellte sich ein 7,5t - Lkw auf der Fahrbahn quer, nachdem er mit dem rechten hinteren Rad ins Bankett gerutscht war. Erst nach rund einer Stunde konnte der 31-jährige Fahrer aus Zweibrücken seinen Lkw aus der misslichen Lage befreien, so dass der angeforderte Abschleppdienst unverrichteter Dinge wieder umdrehen konnte. Die L560 war für diese Zeit voll blockiert und in beide Fahrtrichtungen gesperrt. (pol)

Geschrieben am 02.03.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.