Steigende Nachfrage nach Service und Beratung bei Stadtwerken

Die Kundenberatung der Stadtwerke Karlsruhe zieht positive Jahresbilanz: Im Jahr 2003 ist die Anzahl der Beratungsgespräche in der Kaiserstraße 182 um 12 Prozent gestiegen. Fragen hatten die Kunden vor allem zur Wahl und Installation der richtigen Heizung, zu den Förderprogrammen der Stadtwerke und zur Solaranlage auf dem eigenen Dach. Auch die Vortragsabende in der Kundenberatung sind nach wir vor gefragt: Bei den insgesamt elf Vorträgen konnten über 700 Besucher gezählt werden. Spitzenreiter war wie in den Vorjahren wieder der Vortragsabend Feuchtigkeitsprobleme in Wohnräumen, an dem die meisten Besucher teilnahmen.

Auch im Rahmen von Veranstaltungen und Aktionen waren mehr Besucher als im Vorjahr zu verzeichnen. Für die Sommeraktion "Karlsruher Trinkwasser ist köstlich" im Juli 2003 machten sich eine Vielzahl Karlsruher Bürger auf den Weg zur Kundenberatung, darunter auch neun Schulklassen. Zur R-Tour, einer Fahrradtour zu regenerativen Energieerzeugungsanlagen in Karlsruhe, die 13 Mal stattfand, begrüßten die Energieberater und Energieberaterinnen 281 Teilnehmer. Nicht nur heimische Schulklasse und Vereine, sondern auch Gruppen aus Japan und Burkina Faso, nutzten das Angebot. Gerne in Anspruch nahmen die Karlsruher auch die Service-Angebote der Kundenberatung. Dazu gehören Energiepass und Energiespar-Check der Heizung sowie die Beratung vor Ort bei Feuchtigkeitsproblemen. Alles in allem kamen im vergangenen Jahr rund 14.000 persönliche Kundenkontakte zustande. Das sind rund tausend mehr als 2002, freut sich Andreas Barth, Leiter der Kundenberatung. Unser Ziel ist es aber, noch bekannter in Karlsruhe zu werden. Längst nicht alle Bürger wissen, was bei uns alles an Service und Beratung angeboten wird, und können so auch noch nicht davon profitieren, so Barth. (pm)

Geschrieben am 26.02.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.