BUND: Super-GAU in Philippsburg

Mit der Veröffentlichung des geheimes Gutachten der Gesellschaft für Reaktorsicherheit (GRS) mit dem Titel "Schutz der deutschen Kernkraftwerke vor dem Hintergrund der terroristischen Anschläge in den USA vom 11. September 2001" wurde bekannt, dass unter anderem der Atommeiler Philippsburg nicht ausreichend gegen terroristische Anschläge geschützt ist. Angelika Zahrnt, Vorsitzende des BUND, erklärte sogar: Terroristen sind in der Lage, an jedem Atomstandort in Deutschland einen Super-GAU auszulösen. Aufgrund der vielfach höheren Bevölkerungsdichte können seine Folgen weit katastrophaler sein als in Tschernobyl. Beim BUND geht man davon aus, dass veraltete Anlagen nicht einmal den Absturz eines Verkehrsflugzeuges schadlos überstehen könnten. (jt)

Geschrieben am 07.02.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.