Karlsruher Jusos für nachlaufende Studiengebühren

Die Karlsruher Jung-Sozialisten unterstützen die Einführung nachlaufender Studiengebühren. Wer das Leistungsniveau der Universitäten stärken will, der muss für eine verlässliche Finanzausstattung im akademischen Bildungsbereich sorgen. Deshalb sind wir dafür, auch Studierenden an den Kosten der Ausbildung zu beteiligen, so Parsa Marvo von den Jusos Karlsruhe. Es gehe heute nicht mehr um die Frage, ob Studiengebühren eingeführt werden, sondern darum, wie sie eingeführt werden. (pm)

Geschrieben am 04.02.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.