Landkreis zieht sich aus Förderung für Altenpflegeheime zurück

Der Landkreis Karlsruhe wird mittelfristig Dauer-, Kurzzeit- und Tagespflegeplätze in Altenpflegeeinrichtungen nicht mehr aus Kreismitteln fördern. Dies hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Daraus ergeben sich Einsparungen von rund 3,3 Millionen Euro. Zukünftig sollen leistungsfähige private Investoren wie beispielsweise Bauträgergesellschaften für die Erstellung der Einrichtungen gewonnen werden. Gleichzeitig werden für die Betriebsträgerschaft frei-gemeinnützige Verbände favorisiert. (pm)

Geschrieben am 02.02.2004 von Oliver N. /

Kommentare

  1. "frei-gemeinnützige Verbände favorisiert." Wieso ist es in unserem Land nicht erlaubt, im sozialen Bereich Geld zu verdienen? Wo liegt die Schande, mit einer guten Dienstleitung, auch wenn sie "Altenpflege" beinhaltet, sein Brot zu verdienen?

    Hans-Peter · 2. Februar 2004, 19:54 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.