Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen gehen online

Drei Karlsruher Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen sind ab sofort online. Die Stadtwerke Karlsruhe und die Deutsche Telekom übergaben heute drei Internet-Lernstationen an die Schule am Weinweg für Sehbehinderte, die Erich-Kästner-Schule für Sprachbehinderte und Hörgeschädigte und die Hagsfelder Werkstätten. Die Einrichtungen, die insgesamt von 1.200 Menschen mit Behinderungen besucht werden, verfügen mit den Lernstationen nun über 26 leistungsfähige Personalcomputer. Die von der Deutschen Telekom gelieferten PCs sind miteinander vernetzt und verfügen über T-DSL-Internetanschluss und T-Online-Zugang. In den einzelnen Einrichtungen wurden entsprechend der Behinderung der PC-Benutzer besondere Geräte installiert, so dass diese auch effektiv genutzt werden können.

Die Stadtwerken Karlsruhe sind Initiator des Engagements für die Karlsruher Einrichtungen. Bei der Eröffnung der Internetstation in den Hagsfelder Werkstätten in Neureut hob Roland Roth, Hauptabteilungsleiter bei den Stadtwerken, die Bedeutung hervor, die der Computer und das Internet für die heutige Generation haben. In der Zukunft werde das Internet sogar noch an Bedeutung zunehmen. Um so wichtiger ist deshalb, dass wir auch die behinderten Menschen darauf vorbereiten und ihnen die gleichen Chancen geben, wie allen anderen, so Roth.

Geschrieben am 28.01.2004 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.