Deutschland Tour 2004 - Start in Karlsruhe

Noch vor einer Woche wurde spekuliert, jetzt ist es amtlich: der Organisator der Deutschland Tour 2004, die Hamburger Agentur Upsolut, hat sich nun für Karlsruhe als Start der mit einem Gesamtetat von 2,7 Millionen Euro wichtigsten nationalen Radsportrundfahrt entschieden. Am Pfingstsonntag, den 30. Mai, wird an der Neuen Messe eine große Eröffnungsfeier stattfinden und am darauf folgenden Tag der sportliche Startschuss für die Deutschland Tour 2004 gegeben.

Die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) sei mit ihrem neuen Messestandort in Forchheim bestens gerüstet für das sportliche Großereignis. Wir haben dort eine Infrastruktur auf hohem Niveau, betonte der fürs Stadtmarketing zuständige Bürgermeister Groh. Die Stadt will nach seinen Angaben ihre Stellung als Veranstalter von Radsport-Großveranstaltungen noch weiter ausbauen. Wir wollen 2005 wieder eine Etappe der Tour de France haben. Die Verhandlungen sind bereits im Gange, unterstrich Bürgermeister Manfred Groh. KMK-Geschäftsführer Günter Wohlfart erläuterte, wie das Einzelzeitfahren in Karlsruhe gestaltet werden soll. Wir haben dem Veranstalter der Deutschland-Tour einen ersten Vorschlag über 23,5 Kilometer vorgelegt, der im Wesentlichen auf der Strecke des früheren Paarzeitfahrens basiert, erklärte Wohlfart. Der endgültige Verlauf der Rundfahrt soll, wie Tour-Manager David Pohle informierte, in zwei bis drei Wochen auf dem Tisch sein. Sicher ist bislang, dass die Deutschland-Tour nach Ausflügen nach Österreich, Tschechien und ins Erzgebirge am 6. Juni in der Olympia-Bewerberstadt Leipzig enden wird. In Karlsruhe will man bereits am Pfingstsonntag das radsportbegeisterte Publikum mit einer Art Volksfest auf den Start der Deutschland-Tour einstimmen. Am Start werden dann etwa 160 Fahrer aus 18 Mannschaften sein. Das Erste Deutsche Fernsehen wird jeden Tag eine Stunde über das Rennen berichten.

Geschrieben am 28.01.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.