Gesunkener Frachtumschlag in den Karlsruher Rheinhäfen

Das lang anhaltende Niedrigwasser im letzten Jahr hat bei den Rheinhäfen Karlsruhe zu Umschlageinbußen geführt. Mit 6 Millionen Tonnen lag der Umsatz über 9 Prozent niedriger als im Vorjahr. Ein leichtes Plus kann der Umschlag an Baustoffen verzeichnen, sowie der Container-Verkehr, der auch in 2003 mit über 12 Prozent einmal mehr eine zweistellige Zuwachsraten verbuchte.

Geschrieben am 23.01.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.