Karlsruher bauen 3.439 Kilometer lange Brücke - virtuell

Die TransatlanticBridge erstreckt sich von Bridgeport, Conneticut, USA quer über den Atlantik nach St.Nazaire, Frankreich. Mit 3.439 km Länge ist sie die längste Brücke der Welt. Aufgespannt durch die Fliehkraft, geostationärer Satelliten, "schwebt" die Brücke 800 m über dem Ozean. In der Dimension der TransatlanticBridge tritt die Strukturanlage, die jeder Brücke zueigen ist, deutlich zu Tage.

TAB Das Prinzip der gleichgerichteten Strömung. Jegliche Bewegungsenergie, die eine Brücke ihrer Laufrichtung nach durchfliesst, konzentriert sich zur Strömung einer Brücke. Je mehr Verkehr die Brücke durchfliesst, desto stärker wird ihre Strömung. Diese Grundanlage birgt das Potential für weitreichende Veränderung menschlichen Lebens. Mit welcher Tragkraft sich dieses System auf die wirtschaftlichen, sozialpolitischen und verkehrstechnischen Verhältnisse unseres Alltags auswirkt wird in der TransatlanticBridge vorgedacht. Der Entwurf stammt von Kai Zirz und Michael Haas von der Staatl. Hochschule für Gestaltung Karlsruhe unter Prof. Markus Grob. Das Projekt TAB wurde beim Renault-Traffic-Design-Award ausgezeichnet und gewann beim Deutschen Studienpreis 2003 einen 2. Platz.

Geschrieben am 19.01.2004 von Oliver N. /

Kommentare

  1. Eine gelungene Idee! Gratulation.

    Martin · 19. Januar 2004, 16:28 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.