Kauft (noch) keine Karten für „Das Fest“

Von k-log kam der folgende Kommentar zum Vorverkauf für Das Fest – Da ich ähnliche Gedanken auch schon hatte, veröffentlichen wir das gerne.


Jetzt haben wir also ein tolles neues „Das Fest“ – aber auf welch hohem Ross sitzen die Organisatoren eigentlich?

5,- als symbolischen Preis zu bezeichnen ist ja noch Geschmacksache – für Schüler und Studenten ist das auch Geld; zumal man auf dem Fest ja auch noch essen und trinken soll…

Aber, dass man dann auch noch die Katze / Karten im Sack kaufen soll, ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit. Kein Veranstalter kann es sich leisten, Karten verkaufen zu wollen, ohne Angaben, wann welche Band zu hören sein wird. Schließlich haben nicht alle Menschen unbegrenzt Zeit. Was nützt es mir, wenn ich eine Karte für Freitag kaufe, erst ab 20 Uhr kann und dann die Bands, die ich hören und sehen wollte schon gespielt haben – oder überhaupt erst am Samstag auf der Bühne sein werden.

Ich kann nur hoffen, dass die Organisation sich da noch deutlich verbessert und kurzfristig (und in den nächsten Jahren mit Verkaufsstart der Karten) wie in der Vergangenheit ein detailliertes Bühnenprogramm für die zwei Tage veröffentlicht.

Geschrieben am 21.04.2010 von Beate P. /

Kommentare

  1. Naja, ob sie es sich leisten können oder nicht wird sich ja zeigen: entweder denken viele Leute so, dann läuft der Kartenabsatz schleppend und Das Fest muss sich Gedanken über zusätzliche Anreize (Veröffentlichung des Programms o.ä.) machen. Oder es gibt genug Leute, die bereit sind “die Katze im Sack” zu kaufen und das Geld auf Verdacht auszugeben.

    Die andere Frage ist, was für einen Grundgedanken Das Fest verfolgen will: hingehen – Lieblingsbands konsumieren – weggehen oder (wie im alten Fest-Forum immer wieder gefordert) hingehen – Neues sehen – überraschen lassen? Ich tendiere zu letzterem, aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.

    Und ja, ich hab mir bereits Tickets gekauft. Ohne detaillierte Programminfos, ohne zu wissen, ob ich an dem WE überhaupt in Karlsruhe bin… verschenken geht im Zweifelsfall immer :-)

    Ich · 25. April 2010, 18:55 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.