Karlsruher Pyramide

Wenn die Ägypter mit der Bauplanung genauso lange gebraucht hätten, wie die Karlsruher beim Versuch, einen Tunnel in den Boden zu bohren, würde Tutanchamun heute noch auf sein Grab warten…

Die Umsetzung der Karlsruher Kombilösung droht sich weiter zu verzögern. Nach Angaben der Karlsruher Grünen-Landtagsabgeordneten Gisela Splett hat das Bundesverkehrsministerium das Land Baden-Württemberg um eine Stellungnahme zu einem Gutachten gebeten, das der Bund für Umwelt- und Naturschutz in Auftrag gegeben hatte.

Quelle: www.SWR.de

Geschrieben am 17.02.2010 von Oliver N. /

Kommentare

  1. Ja und? Was soll das heißen? Planfeststellung ist vollziehbar, Aufnahme ins Programm doch wohl auch.

    Jens · 17. Februar 2010, 17:35 · #

  2. Wieso sehen diese ulkigen Grünen in der Verzögerung eine Drohung. Wollen die den Tunnel etwa?

    Ranzenfrön · 18. Februar 2010, 06:38 · #

  3. http://www.vghmannheim.de/servlet/PB/menu/1252276/index.html

    Man ist ja “nicht betroffen”. Das sind KZ-Methoden, die Rollis notfalls einfach abkratzen zu lassen.

    Willkommen im Filz.

    Ranzenfrön · 25. März 2010, 12:21 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.