Kommunalwahl Vorläufiges amtliches Endergebnis

Erdrutschartige Verluste bei der CDU

28,2 % (2004: 37,2%): -9 % entspricht 14 Mandate (2004: 19) -5

Große Verluste bei der SPD

19,6 % (2004: 24,4 %): -4,8 % entspricht 10 Mandate (2004: 12) -2

Leichte Verluste bei der KAL, bleibt aber in Fraktionsstärke

5,9 % (2004: 7,1 %): -1,2 % entspricht 3 Mandate (2004: 3, ab 2007: 4) +-0
Berücksichtig werden muss, dass die KAL Fraktion im Jahr 2004 3 gewählte Mitglieder hatte, einen zusätzlichen 2007 durch einen Übertritt zu KAL-Fraktion hinzukam.

Grüne – Gute Gewinne bei hoher Ausgangslage – 2. Platz

20,1 % (2004: 16,6 %): +3,5 % entspricht 10 Mandate (2004: 8) +2

Gute Gewinne bei FDP

12,6 % (2004: 9,6 %) +3 % entspricht 6 Mandate (2004: 4) +2

Gutes Startergebnis für FW/BüKa

5,7 % (2004: 3,0 %) +2 % entspricht 2 Mandate (2004: 1) +1
Vergleich nur bedingt möglich: 2004 trat Listenverbindung BüKa/ÖDP an.

Leichte Gewinne bei Linke

4,2 % (2004: 2,6 %) + 1,6 % entspricht 2 Mandate (2004: 1) +1
2004 noch angetreten unter PDS

Achtungserfolg für Gemeinsam für Karlsruhe

2,4 % (2004: nicht angetreten) entspricht 1 Mandat

Karlsruhe für Familien verpasst Einzug in den Gemeinderat

1,1 % (2004: nicht angetreten) entspricht 0 Mandaten

Wahlbeteiligung: 42,7 % (2004: 44,4 %) -1,7 %

Geschrieben am 08.06.2009 von Swen Kraus /

Kommentare

  1. Bitte mal korrekturlesen. In den Überschriften fehlt ein “Erdbeben” und ein “Grüne”.

    Bernd Eckenfels · 8. Juni 2009, 20:37 · #

  2. Heiterabab: Wenn man allein vorm PC hockt, kann man es 1000 mal lesen und trotzdem erkennt man die Fehler nicht. Vor allem, wenn man live verfasst.

    Swen · 8. Juni 2009, 20:47 · #

  3. warum wohl in bruchsal die wahlbeteiligung um fast 10% höher lag?

    micha · 8. Juni 2009, 21:21 · #

  4. “Erdbebenartige Verluste bei der CDU

    Nicht eher “erdrutschartig”?

    Jens · 9. Juni 2009, 09:05 · #

  5. @ Jens: Ich wußte, irgendetwas stimmt nicht. ;-) Habe es geändert.

    Swen · 9. Juni 2009, 15:55 · #

  6. @micha: vielleicht besseres Wetter? :)

    Übrigens: wer findet noch das Verteilen von 48 Stimmen anstrengend? Insbesondere wenn man eigentlich keine Kandidaten kennt und nur einen Mix an Parteien supporten will? Wundert mich dass dich auf allen Listen die Stimmverteilungen strikt nach Rang gelaufen sind… wohl kaum persönliche Präferenzen, oder?

    Gruss
    Bernd

    Bernd Eckenfels · 9. Juni 2009, 18:34 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.