Auf zur Demo für Jugendkultur

Am kommenden Freitag wird es nun statt der offiziellen Intel Friday Games Night eine Demonstration für Jugendkultur geben. Der Demomarsch beginnt offiziell um 18 Uhr am Stephansplatz.

Macht alle mit, auch wenn ihr jetzt nicht unbedingt großer Fan der Computer-Spielerei seid. Denn es geht darum, ein Zeichen gegen die Neigung der so genannten »Volksparteien« zu setzen, alles das, was sie selbst kulturell nicht verstehen oder sich als Problem einbilden, aus purem Aktionismus oder aus populistischen Wahlkampfmotiven zu verbieten. Das ist ja kein Einzelfall, »Verbieten, Überwachen, Verbieten, Bestrafen, Verbieten, Verbieten, Verbieten« ist die dominierende Leitlinie im Umgang mit Erscheinungen der Jugendkultur und was sie dafür halten. Darum ist es an der Zeit, mal ein Zeichen zu setzen, mit einer gut besuchten Demo am Freitag.

Inzwischen hat SpiegelOnline noch einen netten Artikel über die ganze Posse: Schließbefehl für Counter-Strike.

Geschrieben am 03.06.2009 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.