EnBW will das Lesen fördern

Die Karlsruher EnBW Energie Baden-Württemberg AG will gemeinsam mit der Stiftung Lesen eine renommierte bundesweite Vorlese-Initiative weiter ausbauen: Für den "Vorleseclub" sollen mehr als 5000 neue Vorlesepaten gewonnen werden. "Seit der PISA-Studie ist in Deutschland das Bewusstsein dafür gewachsen, dass wir ehrenamtliches Engagement brauchen, um das Vorlesen und Erzählen zu fördern" begründet Jürgen Hogrefe, Generalbevollmächtigter der EnBW für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft das Engagement des Energieunternehmens.

Geschrieben am 12.01.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.