Peter Weibel zum 65. Geburtstag

Der Künstler und Leiter des ZKM, Peter Weibel feiert am heutigen Erscheinungstag dieser kleinen gebloggten Ergebenheitsadresse seinen 65. Geburtstag. Neben seiner vielfältiger Aktivität als Künstler ist Weibel heute vor allem für seine Tätigkeit als Leiter des ZKM, Freund der Möglichkeiten des Internets und scharfzüngiger Kritiker des von ihm so genannten »Doms der Öffentlichkeit« bekannt. Das ist das Informationskartell der Herrschenden und der so genannten »freien Presse«, das die »Massen« in einer Art »inkompetenten Wachkoma« hält, aus dem sie sich langsam mit den Möglichkeiten des Internets befreien (Zitate aus meiner eigenen Mitschrift einer Rede von Peter Weibel aus dem Jahre 2007 an anderer Stelle). Man lese dazu auch ein Telepolis-Interview aus dem Jahre 2007, Zitat:

»Die Zeitungen haben mit dem Netz eine starke Konkurrenz bekommen. Das liegt vor allem auch daran, dass sie nur noch über ihre Befindlichkeiten schreiben oder im Netz abschreiben. Sie sind nicht mehr in der Lage, Informationen selbst zu erzeugen. Dadurch sinkt ihr Einfluss. Als Gegenreaktion kämpfen sie um mehr Einfluss, sie werden immer mehr zu diktatorischen Medien, die ihre Meinung durchdrücken wollen. Sie kommentieren und kommunizieren die Politik nicht mehr, sondern möchten sie selbst machen. Und dadurch entsteht eine Verschmelzung zwischen Medien und Politik, die an den Rand des Undemokratischen gerät. Wir haben heute im Grunde nur noch Staatsfernsehen und Staatszeitungen und das Netz ist das einzige Medium, in dem ich das nicht habe.«

Heute an seinem Geburtstag erhält er nun lustigerweise Glückwünsche aus genau diesem Komplex.

Zur geburtstäglichen Würdigung des künstlerischen Schaffens von Peter Weibel ein Fundstück aus den Weiten des Netz. Peter Weibel singt 1981 mit seiner im Jahre 1978 gegründeten Band »Hotel Morphila Orchester« das Stück »Entzweit«.

Geschrieben am 05.03.2009 von Ralf G. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.