KSC-Spieler bekommen kalte Füße

Der Wildpark ist gefroren, weil sich niemand um den Betrieb der Rasenheizung gekümmert hat. “Wir wollen niemandem die Schuld zuweisen, aber Fakt ist, dass die Heizung nicht läuft und es wohl drei bis vier Tage dauert, bis sie vernünftig in Gang gesetzt ist”, so KSC-Pressesprecher Jörg Bock gegenüber RP.

Update: Auch in SpOn

Geschrieben am 03.01.2009 von Oliver N. /

Kommentare

  1. Tja, Bundesliga ist in KA nur trotz der Stadt möglich, kein Bundesligist hat mit einem solchen Standortnachteil zu kämpfen.

    Stadt Karlsruhe raus, Dauerkarten aller städtischen Un-Würdenträger umgehend einziehen. ;)

    Ralf G. · 3. Januar 2009, 17:17 · #

  2. was hat den die stadt damit zu tun?
    da ist der ksc selbst für verantwortlich!

    micha · 6. Januar 2009, 23:30 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.