Wenn der Nightliner durch die Streets cruist...

Zeit haben - Having time

In the Night, wenn alles schläft, findet man on the Streets of Karlsruhe nur noch die allerderbsten Styler. Wenn diese dann zu später Stunde nach dem fetten Nightlife eigentlich nur noch schnell zu den Homies chillen wollen, gibt es ein Problem: Es fährt schon ab dem »frühen Abend«, gegen Midnight, keine Straßenbahn mehr, also müssen sie wohl oder übel auf ihren derben Sneakers nach Hause walken.

Aber der KVV hat ein Einsehen: Ab dem 14.12.08 gibt es in Karlsruhe eine Nachtlinie, die, einer badischen City mit big Name in the whole World angemessen, auf den schönen Namen »Nightliner« hören wird.

Die Linie »Nightliner 1« wird von Durlach bis zum Place Of Europe, äh, zum Europaplatz cruisen. Danach wird sie zum »Nightliner 2«, it’s magic, Digga, und fährt in einer big Round über ZKM, Hauptbahnhof und Tivoli zurück zum Euro und von da wieder als »Nightliner 1« nach Durlach, wenn ich diese scary line richtig verstanden habe…

Bis auf die schwachsinnige Namensgebung eine für die »little Capital of Baden« längst überfällige gute Sache.

[Nachtrag 26.11.] Nun hat auch die Website der KVV nähere Informationen zu den neuen Nachtlinien.

Geschrieben am 19.11.2008 von Ralf G. /

Kommentare

  1. “eine für die »little Capital of Baden« längst überfällige gute Sache.”

    Da wäre ich doch erst mal an einer Aufstellung interessiert, was sich am Angebot verändert habe. Vorher kann ich so einer Bewertung nicht zustimmen.

    Jens · 20. November 2008, 00:47 · #

  2. Fahren nach Mitternacht gar keine Strabas mehr? Das war doch vor drei Jahren, als ich aus Karlsruhe weggezogen bin, noch nicht so – da fuhr wenigstens alle halbe stunde oder so irgendetwas. Hm…

    Kante · 20. November 2008, 17:13 · #

  3. Bahnen fahren doch schon geraume Zeit bis weit nach Mitternacht. Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag sind einige Linien sogar die ganze Nacht unterwegs.

    Und die Quelle würd mich auch mal interessieren. Eine entsprechende Pressemitteilung habe ich nicht gefunden.

    Holger · 20. November 2008, 21:54 · #

  4. Busse sind billiger :/ :P

    Koffer · 21. November 2008, 09:14 · #

  5. Ab 14.12. fahren die Bahnen, pardon, die »Nightliner«, jede Nacht einmal pro Stunde, die ganze Woche.

    Wenn das, wie alles Neue, was irgendwo im Internet steht, nur »äh, öh, üh, alter käs, hatten wir doch schon alles, nix neues und alles scheiße, ey« ist, dann stand ich wohl des Nachts immer an den falschen Haltestellen. ;)

    Ralf G. · 21. November 2008, 15:38 · #

  6. Ja ne, dass die Bahnen nachts nur sehr sporadisch fahren, bestreitet ja niemand ;).

    Ich wollte eigentlich eher wissen, ob die Strassenbahnen jetzt alle um Mitternacht schlafen gehen oder ob die Nightliners (brrr) zusaetzlich zum wenn auch schwach existierenden Nachtverkehr eingerichtet werden ;)

    Kante · 21. November 2008, 18:24 · #

  7. Also, dass ist ja mal der größte Bullshit. Die Bahnen fahren doch wochenends schon bis 3 Uhr, wenn auch nur alle 20min. Wer zu blöd ist einen Fahrplan zu lesen und dann wartet muss sich nicht wundern. Unter der Woche fahren sie bis 1.Uhr, und wer ewig lang unterwegs ist kann ja die erste Bahn ab kurz vor 5 nehmen. Der Nigthliner würde ja eh nur den Kernbereich Karlsruhe und Durlach abdecken, wem sol das was bringen.

    jens · 21. November 2008, 18:48 · #

  8. Fahrpläne lesen, eieieiei, wie geht das ? :P

    Koffer · 21. November 2008, 18:57 · #

  9. Also wenn ich wochentags um 1:30 an der Haltestelle stehe bin ich schon froh, wenn ich nicht bis 5 warten muss…
    Natürlich gibt’s Taxen etc, aber es ist ja nicht Aufgabe des KVV einen Service nicht anzubieten nur weil es (teurere) Alternativen gibt.

    Timo · 21. November 2008, 19:43 · #

  10. Das iat wirklich Jammern auf hohem Niveau. Schaut euch mal die Fahrpläne an (gibts auf kvv.de). Die Linien S4 und S5 fahren auch im Nachtverkehr wie bisher. Also gibt es auf den Strecken Durlach Bf. -Innenstadt-Entenfang sowie Innenstadt-Hbf auch unter der Woche bis 2.30 h zwei Fahrten pro Stunde, am Wochenende die ganze Nacht.

    George · 28. November 2008, 03:43 · #

  11. Der einzige Sinn dieser Aktion, wenn normale Menschen schlafen, ist weiterer Lärm, der ohnhin unglaublich lauten Bahnen der KVV, zu produzieren.

    So einen Unsinn sollte man versucht gerichtlich verbieten zu lassen. Karlsruhe – große Illusionen – nichts dahinter. Der KVV ist unfähig, seine Bahnen in einem angemessenen Lärmpegel fahren zu lassen. Die Kreuzungen, wie z.B. Albtalbahnhof machen einen Lärm, da frägt man sich, was Dipl. Ing. FH da wieder gerechnet hat.

    Einfach mal weniger Pyramiden zeichnen und mal an den Lärm denken.

    Michael · 30. November 2008, 11:13 · #

  12. Ja, die Welt und der KVV sind schon wirklich ungerecht.

    Ralf G. · 30. November 2008, 11:44 · #

  13. Man merkt, dass der KVV-Chef aus Innsbruck kommt, dort hat er nämlich vor zehn Jahren genau das gleiche aufgebaut, recht erfolgreich, von anfänglich zwei auf mittlerweile 13 Linien angewachsen, siehe http://www.nightliner.at/ …

    Schluchtendefäzierer · 12. Dezember 2008, 17:51 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.