Höchstdotierter IT-Sicherheitspreis geht nach Karlsruhe

Ein Team der Universität Karlsruhe hat den mit 100.000 Euro (Gesamtsumme aller Preise 200.000 Euro) dotierten ersten Platz des diesjährigen Deutschen IT-Sicherheitspreis der Horst Görtz Stiftung gewonnen.

Dies ist auch deshalb interessant, weil sich das Projekt mit dem aktuellen Thema “Wahlmaschinen” beschäftigt und ein angeblich korrektes Wahlergebnis garantiert.

Geschrieben am 24.10.2008 von Timo Theis /

Kommentare

  1. Vor einigen Tagen ging ebenfalls ein IT-Preis (250.000 USD) nach Karlsruhe, schreibt die Hochschule.

    Timo · 25. Oktober 2008, 16:31 · #

  2. Man könnte noch erwähnen, dass die Studierendenschaft der Uni Karlsruhe bei ihren Wahlen im Januar 2008 dieses System als “Versuchskarnickel” getestet hat.

    Sarah · 27. Oktober 2008, 08:55 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.