So sind sie, die Radfahrer in KA! Nun sind sie auch noch bewaffnet!

So sind sie, die Radfahrer in Karlsruhe.

Freihändig, ohne Licht, das Rad grotesk am Rande des Gleichgewichts mit Taschen aller Art behangen, radeln sie durch Einbahnstraßen in der falschen Richtung und, natürlich, die Königsdisziplin aller Karlsruher Radler, benutzen sie den Radweg auf der falschen Straßenseite.

»Skandalös«, dachte sich auch gestern Morgen ein Passant auf der Kriegsstraße, und machte einen der zahllosen radelnden Übeltäter auf sein moralisch verdammungswürdiges Verhalten aufmerksam. Der zog daraufhin eine Pistole und bedrohte den verkehrssicherheitsbewussten Bürger damit, berichtet ka-news. Und radelte, wohl in Hochstimmung ob des gewonnenen Duells, erst mal in die nächste Kneipe. Wo er dann von der Polizei festgenommen und seine (Spielzeug-)Bewaffnung sicher gestellt wurde…

So sind sie, die Radfahrer in Karlsruhe.

Geschrieben am 02.09.2008 von Ralf G. /

Kommentare

  1. Du hast das “Bei Rot erst recht über die Kreuzung fahren” vergessen. Als AUtofahrer ist das in Karlsruhe eine echte Umgewöhnung. Außer man fährt ein altes, sicher gepolsterdes Auto mit Lackschäden, dann ist es egal.

    Und die monatliche ka-news.de Nachricht, das eine Straßenbahn einen Fahrradfahrer unfreiwillig mitfahren ließ, wäre auch eine Erwähnung wert.

    Aber was ärgere ich mich … freibier für alle!

    Wingi · 2. September 2008, 12:25 · #

  2. Böse Radfahrer – gehören alle hinter Gitter !

    Koffer · 3. September 2008, 14:43 · #

  3. Nicht nötig, siehe Straßenbahnen, Darwin erledigt das. :->

    Ralf G. · 4. September 2008, 19:16 · #

  4. In dem Falle R. Galf hat Darwin wohl versagt. So einen beknackten Eintrag hab ich selten gelesen.

    p.s.:

    Straßenbahn stilllegen und tief vergraben.

    radfahrer · 25. September 2008, 14:31 · #

  5. radfahrer, Wie wäre es, wenn Radfahrer einfach Ampeln, Vorfahrtsregeln etc. beachten, dann schlägt Darwin nicht zu und die Straßenbahn braucht auch nicht unter die Erde. ;)

    Ralf G. · 26. September 2008, 08:29 · #

  6. Zitat: “So sind sie, die Radfahrer in Karlsruhe.”

    Alle Musiker sind schwul. Ich habe nämlich noch nie andere Musiker zu Gesicht bekommen.

    Koffer · 26. September 2008, 17:22 · #

  7. wie wäre es wenn die sch***-straba aufhören würde leute totzufahren und die straßen zu verstopfen.
    gut, vergraben ist nicht das optimum, einschmelzen wäre besser.
    zwecks sinnnvollem recycling, man kann ja fahrradrahmen bauen wo draufsteht: ich war ein gelber kotzkasten.

    und laß mir die rafahrer in ruhe.

    wenn autofahrer, fußgänger und radfaher zuammnhalten können wir die gelbe pest besiegen.

    radfahrer · 29. September 2008, 13:15 · #

  8. Klingt fast, als wäre dieser Blödsinn ernst gemeint.

    Koffer · 30. September 2008, 11:36 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.