Doch keine Fußball-WM in Karlsruhe....

Karlsruhe erlebt die Fußball-WM 2010! Naja, fast. Aber immerhin das WM-Qualifikationsspiel zwischen Georgien und Irland am 6. September 2008. Dieses wurde wg. »der politischen Lage«, wie das immer so unschön heisst, in ein neutrales Land verlegt, und das neutrale Land liegt im Karlsruher Wildparkstadion, berichtet Sport1.

Und lt. Goal.com und dem Guardian, weil mit unserem Angreifer Alexander Iaschwili eine Stütze der georgischen Nationalmannschaft in Karlsruhe spielt.

Update: Oder doch nicht? Bleiben Sie dran, während wir beobachten, ob die Stadt Karlsruhe es schafft, auch das nicht geregelt zu bekommen…

Update2: Das WM-Spiel findet nicht im Wildpark statt: „Der georgische Verband hätte sehr gerne hier in Karlsruhe gespielt, und wir wären dieser Bitte auch gerne nachgekommen. Aufgrund der Kürze der Zeit und vieler organisatorischer Unwägbarkeiten in der Umsetzung hier im Wildpark haben wir uns leider dafür entscheiden müssen, den georgischen Verband zu bitten, einen anderen Austragungsort zu suchen”, erklärte KSC-Manager Rolf Dohmen.

Nix war’s also.

Geschrieben am 26.08.2008 von Ralf G. /

Kommentare

  1. wie dumm.
    mal wieder viel vor, nix dahinter :(

    micha · 27. August 2008, 16:46 · #

  2. Was hat Mainz was Karlsruhe nicht hat?

    Oliver N. · 6. September 2008, 16:23 · #

  3. Einen gesicherten Bauplatz für ein neues Stadion?

    Beate · 7. September 2008, 12:54 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.