Super gekämpft und doch verloren...

Es war das Spiel des Jahrzehnts, wenn nicht des Jahrhunderts heute für den ASV Durlach, der Auftritt heute gegen Arminia Bielfeld. Was auf dem Papier eigentlich klar war, entpuppte sich als hochdramatisches Fußballfest heute im Turmbergstadion. Die Durlacher waren die klar bessere Mannschaft, hatten viele Chancen, spielten schöne Kombinationen, aber trafen nicht. Die Bielefelder sah man kaum vor dem gegnerischen Tor. Nach 22 Minuten bekam Durlach einen Foulelfmeter zugesprochen, doch leider scheiterte Perchio am Torwart Fernandez, der danach verletzt ausgewechselt wurde. Doch der ASV machte weiter Druck, nutzte aber seine Chancen nicht. Dafür fiel in der Nachspielzeit der erste Hälfte das ungerechte 0:1 durch Wichniarek.

Nach der Pause dachten viele Zuschauer sicher, der ASV wird jetzt sicher etwas müde, jedoch erhöhte erstmal Bielefeld auf ein unverdientes 0:2 in der 51. Minute. Aber die Partie war noch nicht entscheiden, Durlach hatte weiterhin einige gute Chancen. Doch erst der zweite Foulelfmeter in der 77. Minute brachte den Anschlusstreffer. Im Nachzug gab es noch einen Lattentreffer vom ASV, aber leider reichte es nicht für den Ausgleich.

Der verwandelte 11er!Der verwandelte Elfmeter!

Trotzdem muss man dem ASV Respekt zollen, er hat sich gut verkauft. Die Zuschauer im ausverkauften Stadion sahen ein spannendes Spiel, und auf Premiere war der Turmberg zu sehen, der ASV hat seine Kasse aufgebessert – und seit heute sicher einige Fans mehr.

Geschrieben am 10.08.2008 von Beate P. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.