„BNN: einzigartige Totalverweigerung”

Spiegel Online hatte die Tage einen Artikel über Lokalzeitungen im Netz: TV-Fritzen und Totalverweigerer. Sie unterteilen die Medienhäuser in drei Rubriken: Die Vorreiter, die Skeptiker und die Verweigerer. Und wer wird in der dritten Rubrik als Beispiel genannt? Genau: Die BNN. Interessant dabei ist die Zahl der derzeitigen ePaper-Abonnenten: 2500 werden angegeben.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass heute die mehrheitliche Übernahme von ka-news durch den Südkurier bekanntgegeben wurde, die rückwirkend zum 1. Juli 2008 erfolgte. Über die Folgen daraus bin ich durchaus gespannt.

Geschrieben am 07.07.2008 von Beate P. /

Kommentare

  1. Dies könnte sogar den Karlsruher Zeitungsmarkt durcheinanderwirbeln. Wenn man bedenkt, dass der Südkurier 390.000 Leser hat und die BNN wohl laut Wikipedia nur 154.000, ist es doch leicht, den Hauptteil vom Südkurier zu nehmen und den Karlsruher Regionalteil von ka-news machen zu lassen. Warum sollte sonst eine Zeitung ein Online-Portal übernehmen, das gar nicht in deren Einzugsgebiet ist? Die Chance zum Erfolg ist in Karlsruhe gross, da es nur die BNN gibt und viele Leute zusätzlich eine Alternativzeitung haben wollen.

    Holger Weiss · 8. Juli 2008, 18:44 · #

  2. Laut Wikipedia hat BNN 154.535 ivw-Druckauflage und Südkurier verteilt rund 137.991 Zeitungen (gemäß ivw).

    Leser gegen Auflage vergleichen hilft nicht.

    Über die Versuche neue Zeitungen zu etablieren berichtet das Stadtwiki hauptsächlich unter ehemalige.

    Statistiken · 9. Juli 2008, 13:50 · #

  3. Da hatte ich mich in der Tat vertan. Allerdings sind ja dann beide trotzdem einigermaßen auf Augenhöhe.

    Eine ganz neue Zeitung rauszubringen, würde in der Tat auch schwierig sein. In diesem Fall könnte aber der Hauptteil vom Südkurier genommen werden, der ja sowieso produziert wird und ka-news produziert ja sowieso Karlsruher Nachrichten, so dass es dann auch kein so arg großes Risiko geben würde. Deshalb bräuchte man keine zig neuen Redakteure einstellen und riesige Ausgaben machen, da alles schon vorhanden ist.

    Holger Weiss · 9. Juli 2008, 15:13 · #

  4. Übrigens kooperiert ka-news ja jetzt schon mit Boulevard Baden und dem Wochenblatt:

    http://www.ka-news.de/beilagen/

    Wenn die noch mitmachen bei einer täglichen Zeitung, dürfte es wirklich kein Problem mehr sein…

    Holger Weiss · 9. Juli 2008, 16:11 · #

  5. Solange der Südkurier in der Region kein eigenes Vertriebsnetz hat und keine Druckerei, die die Zeitungen auch druckt, ist das schwierig bzw. unmöglich.

    Boulevard Baden und Wochenblatt sind Wochenzeitungen und daher nicht vergleichbar mit einer Tageszeitung.

    Thorsten · 9. Juli 2008, 19:32 · #

  6. Zitat Beate Paland: “Über die Folgen daraus bin ich durchaus gespannt.”

    Etwas hat sich schon getan: Es gibt jetzt mehr Werbung ;)
    http://www.ka-news.de/karlsruhe/?show=7

    Peter · 9. Juli 2008, 21:34 · #

  7. @Thorsten: Da gibt es bestimmt Möglichkeiten. So wie ich mitbekommen habe, hat Boulevard Baden auch kein Vertriebsnetz mehr, sondern lässt die Zeitungen jetzt über Arriva, dem groessten regionalen Briefzusteller verteilen. Die Druckerei dürfte auch nicht das Problem sein. Hat eine Bild-Zeitung oder eine FAZ in jeder Stadt eine Druckerei, in der sie vertrieben wird? Es reicht doch, wenn dies in der Hauptstelle gedruckt wird.

    Holger Weiss · 9. Juli 2008, 22:09 · #

  8. @Holger: Eine FAZ hat auch einen recht frühen Redaktionsschluss, weil die Leser, egal wo, ihre Zeitung pünktlich um 7 Uhr aufm Frühstückstisch haben will. Soll heißen, theoretisch lässt sich die Zeitung auch durch ganz Deutschland verschicken, aber dann muss das Ding auch um 22 Uhr aus dem Druck kommen, damit das zeitlich noch hinhaut. Und da gehen viele aktuellen Dinge (zB Gemeinderatssitzungen, die bis spät in die Nacht gehen können) eben flöten.

    Thorsten · 9. Juli 2008, 22:54 · #

  9. Man kann ja viel erzählen! Laut IVW wird ePaper bei der BNN gar nicht ausgewiesen, bzw. gezählt!

    Thomas · 10. Juli 2008, 17:34 · #

  10. @ Thorsten: Da bietet es sich ja dann an, die Regionalausgabe des Südkuriers bei Boulevard Baden drucken zu lassen. Samstags wird dann Boulevard Baden gedruckt und den Rest der Woche dann der Karlsruher Südkurier. So ist die Druckerei immer ausgelastet. :-)

    Holger Weiss · 11. Juli 2008, 09:37 · #

  11. Ohne allzuviel verraten zu wollen: Boulevard Baden wird nicht in Karlsruhe gedruckt :)

    Beate · 11. Juli 2008, 09:44 · #

  12. @ Peter: ka-news finanziert sich meines Wissens ausschließlich über Werbeeinnahmen. Tageszeitungen muss man immer noch am Kiosk gegen Geld kaufen. Und gute Redakteure und Journalisten wollen eben auch bezahlt werden…
    @ Holger: Tatsächlich wird die BILD-Zeitung dezentral in gedruckt, um einen späten Redaktionsschluss zu gewährleisten. So weit ich weiß, wird die in Karlsruhe verkaufte BILD in Esslingen bei Stuttgart gedruckt.

    Annie · 16. Juli 2008, 19:58 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.