Behindertenbeirat im Amt

Karlsruhe hat einen Behindertenbeirat. Als erste Stadt in Baden-Württemberg setzt die Verwaltung damit die Forderung des Gleichstellungsgesetzes nach stärkerer Beteiligung behinderter Menschen um, so die Stadt Karlsruhe. Bürgermeister Harald Denecken hat die 14 stimmberechtigten und von einer Delegiertenversammlung für fünf Jahre gewählten Mitglieder im Sitzungssaal des Rathauses offiziell in ihr Amt eingeführt. In Karlsruhe leben rund 23.000 Menschen mit Schwerbehinderung, das sind 8,5 Prozent der Bürgerinnen und Bürger.

Geschrieben am 09.01.2004 von Oliver N. /

Kommentare

  1. Ich wünsche dem Beirat viel Erfolg!

    Susanne · 9. Januar 2004, 11:27 · #

  2. Vielleicht wird dann die Internethauptstadt ihrem Ruf gerecht und gestaltet die Internetseiten auch behindertengerecht. Das steht zwar überall, entspricht aber nicht ganz dem, was einem am Monitor so in die Augen flackert.

    Uli · 9. Januar 2004, 11:36 · #

  3. Da können sie gleich mit der Seite der FH Karlsruhe anfangen...

    Tina Herzog · 9. Januar 2004, 13:31 · #

  4. Wünschenswert wäre eine behindertengerechte Toilettenanlage in der Innenstadt.

    Hans-Peter · 10. Januar 2004, 10:28 · #

  5. Gibt es die nicht mehr, im Passagehof, beim Papier-Fischer? Da stand mal eine.

    Timo · 10. Januar 2004, 14:44 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.