Fußball-EM: (K)ein »Public Viewing« in Karlsruhe

Bald findet bekanntlich die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz statt. Seit der Fußball-WM 2006 in Deutschland sind zu solchen Anlässen so genannte »Public Viewings« äußerst beliebt. Das sind Übertragungen der Spiele auf großen Leinwänden an öffentlichen Plätzen, wo sich dann die Fans versammeln und trotz der geografischen Entfernung zum Spielort so tun können, als wären sie im Stadion. Große Fußballereignisse als Gemeinschaftserlebnis, der öffentliche Platz als Fanblock – so ist das gedacht.

Heute gab das Stadtmarketing Karlsruhe bekannt, dass es zur EM kein »Public Viewing« in Karlsruhe geben wird. Da George Orwell mit der literarischen Erfindung des »Doppelsprech« bekanntlich der geistige Pate des Marketings ist, verkauft das Stadtmarketing diese Absage aber unter der Überschrift:

»Fußball-Europameisterschaft: 12.000 bis 15.000 Sitzplätze für Public Viewing in Karlsruhe.«

Wie das? Das ist einfach die Addition aller Sitzplätze in Kneipen und Gaststätten, die irgendwo einen Bildschirm stehen haben. So betrachtet haben wir jede Woche, wenn der KSC spielt, ein »Public Viewing« in Karlsruhe, 34mal. Hier ist was los, Karlsruhe, Hauptstadt der »Public Viewings«!

Warum das Ganze: Die mit ihrer schrillen Anti-Rauchverbot-Agitation bekannt gewordene Dehoga, Interessenverband der Wirte, hat sich mit ihren Interessen durchgesetzt, Stadtmarketing-Geschäftsführer Jagiella:

»Ein klassisches Public Viewing auf einem der großen Plätze in Karlsruhe würde aufgrund des ohnehin hohen Angebots für die Fans keinen Mehrwert bringen.«

So ist das also. Alles klar? Noch einmal zusammen gefasst:
Es gibt nichts, Stadtmarketing verkauft das aber als das genaue Gegenteil. Viel vor, Karlsruhe, viel vor…

Update 20. Mai 2008: In Ettlingen gibt es wohl Public Viewing, eigentlich sollte man dahin fahren ;)

Update 5. Juni 2008: Nun gibt es auch in Karlsruhe Public Viewing – geht doch!

Geschrieben am 28.04.2008 von Ralf G. /

Kommentare

  1. in jeder stadt gibt es eine leinwand , auser natürlich wieder in karlsruhe nicht wie immer

    viel vor , nix dahinter

    kevin · 28. April 2008, 14:09 · #

  2. Pff, lächerlich.

    Fred · 28. April 2008, 15:24 · #

  3. typisch!

    kska · 28. April 2008, 15:58 · #

  4. es wird sich bestimmt ein privater anbieter dazu bereit erklären, sowas selbst auf die beine zu stellen… oder nicht?

    micha · 28. April 2008, 22:48 · #

  5. Und in Stuttgart gibt es große Parties auf dem Schloßplatz…
    Zitat der Stuttgarter Sportbürgermeisterin: “Wir müssen Public Viewing anbieten, weil das die Leute seit der WM von uns erwarten.”

    KAIpolista · 28. April 2008, 23:27 · #

  6. Ich bin froh, dass das Stadtmarketing kein Public Viewing anbietet. Beim ersten Public Viewing zur WM 2006 gab es grosse Organisationsmängel. Dies bleibt nun wenigstens den Fans erspart. Die Begründung ist absurd.
    Abgesehen davon glaube ich nicht, dass es keinen Mehrwert gäbe, sondern die haben einfach kein Geld dafür, bzw. nicht ausreichend Sponsoren gefunden. Gescheitert war das Stadtmarketing auch zur WM 2006 sich als Traffic-City zu präsentieren. Deshalb haben sie wohl aus der Erfahrung gelernt, nur die falsche Konsequenz gezogen. Ein Public Viewing wäre machbar gewesen, ohne große finanzielle Riskiken.

    Swen Kraus · 29. April 2008, 10:49 · #

  7. Aber es sieht generell etwas mau aus was das Thema public viewing zur EM betrifft so habe ich bis jetzt nur von wenigen Städten gelesen die dies wieder anbieten. So weiß ich auhc gar nicht ob Leipzig diesen Sommer wieder ein public viewing veranstaltet

    Tobias · 6. Mai 2008, 10:15 · #

  8. Leipzig sollte, mit Verlaub, nicht unser Maßstab sein. Eher unsere lokalen Nachbarstädte.

    In Stuttgart gibt es Public Viewing auf dem Schlossplatz, organisiert von der Stadt.

    In Mannheim gibt es Public Viewing auf Antrag einer Gemeinderatsfraktion, durchgeführt von der Eichbaum Brauerei.

    In Freiburg gibt es Public Viewing im Mensagarten organisiert vom Studentenwerk mit einer 22qm-Leinwand.

    Karlsruhe… ???

    KAIpolista · 6. Mai 2008, 15:08 · #

  9. Karlsruhe war gerade dem RTL Nachtjournal einen ausführlichen Bericht wert. Und zwar als negativen Aufhänger für die Ablehnung von Public Viewing. Selbst unser Stadt-“Marketing” kam im Bericht zu Wort und sah keinen Bedarf da vergleichbare Städte auch kein Public Viewing anbieten würden. In Stuttgart gibt es laut RTL aber auch nur die letzten drei Spiele public um die Gastronomie nicht zu sehr zu verärgern.

    Ach ja und in der Schweiz sollen während der EM Wurst und Kartoffeln Mangelware werden.

    Klaus · 6. Mai 2008, 23:41 · #

  10. Also ich find das echt Kacke. Man kriegt ohne nicht viel von der geilen EM Stimmung ab.

    Echt voll erbärmlich !!!

    Karlsruhe steigt somit auch kulturell und sportlich ab.

    Welch Armutszeugnis :-(

    Christine · 10. Mai 2008, 19:49 · #

  11. kann ich nicht nachvollziehen :((

    ich war übrigens der mit dem netten commi “wer sagt denn das?” :D

    Adrian · 12. Mai 2008, 20:09 · #

  12. Das ist ja mal wieder der Hammer, aber unsere direkte “Nachbarstadt” Pforzheim hat es ja nicht mal zur WM geschafft eine große Leinwand irgendwo auf zu stellen. Das heisst ganz einfach sich am besten die Lokale raus suchen, die trotzdem eine Leinwand aufbauen und dort schauen.

    Ich werd mich glaub des öfteren nach PF an den Strand (www.laplagedor.de) begeben, die bauen eine Leinwand auf und die war auch schon super gut bei der WM.

    Domi · 17. Mai 2008, 17:36 · #

  13. Ok, die Begründung ist komplett knorke, aber was will man auch sonst von dieser Stadt erwarten?

    Ansonsten finde ich es aber bestimmt nicht bedauerlich. Mensch Leuts, stellt Euch ‘ne Glotze in den Hof/Garten, ladet ein paar Freunde und Nachbarn ein, schmeißt den Grill an und feiert Euer eigenes Fest.
    In Kneipen und Biergärten zu schauen ist auch ‘ne feine Sache. M.M. nach allemal besser als mit zig 1000 Eventfans vor einer 50m entfernten Leinwand zu stehen.
    Diese sch**** EM ist auch so schon genug Kommerz.
    jm2c

    Stefko · 20. Mai 2008, 13:51 · #

  14. Ich finde die Tatsache, das in Karlsruhe kein Public Viewing zur EM08 Angeboten wird, sehr peinlich und bin enttäuscht von unserer Stadt.

    Ich bin mit Leib und Seele Karlsruher, aber dies ist nicht das erste Mal, dass Ich neidisch auf (Nachbar)Städte in unserer näheren und weiteren Umgebung trachte.

    Unterm Strich finde ich, was die Stadtführung in Karlsruhe derzeit vollführt einfach Skandalös und Rufschädigend für die Stadt.

    Simon Theophil · 22. Mai 2008, 10:06 · #

  15. Eigentlich sollte man die Wirte für diese Entscheidung entsprechend abstrafen. Wenn die Mehrheit ein Public Viewing bevorzugt müssen Sie halt mit der Zeit gehen und eben z.B. entsprechend eigene Stände an diesen Plätzen anbieten. Ich mein während des Weihnachtsmarkts z.B. ist wahrscheinlich in den Kneipen auch nicht viel los bzw. sind wahrscheinlich auf dem Markt viele Kneipen mit einem Stand vertreten.
    Ich für meinen Teil werd dann lieber eine private Veranstaltung besuchen, als den Wirten, die uns die Freiheit nehmen wollen, auch noch Geld in den Rachen zu werfen (überspitzt vormuliert;).
    Und zu den negativen Äußerungen bzgl. Public Viewing: Wie immer bei solchen Sachen bei denen man verschiedener Auffassung sein kann: Es zwingt dich niemand dort auch hinzugehen -> Sondern DU kannst selbst die Entscheidung treffen (und nicht z.B. die Wirte!)

    Gerrit · 25. Mai 2008, 13:43 · #

  16. Guckst Du hier:

    http://karlsruhe.feg.de/kickoff

    Chris Flier · 26. Mai 2008, 09:01 · #

  17. Die Stadt ist absolut Kacke drauf. Gibt es den wenigstens auf dem Ludwigsplatz ein Public Viewing ? Ich denke wen unser Team ins Finale kommt, das Radio Regenbogen oder irgendein Privater etwas Grosses auf die Beine stellt.

    Merlin · 28. Mai 2008, 17:10 · #

  18. Wohin man außerhalb von Karlsruhe schaut steigt die Vorfreude auf das bevorstehende Public Viewing.

    Wenn man nach Straßburg fährt wird man in Kehl mit großer Werbung für ihr Public Viewing empfangen. In Offenburg wird es auf dem Marktplatz veranstaltet. Und sogar Zell am Hamersbach (!!!) zieht ein großes Public Viewing im Schwarzwald auf, realisiert durch die Stadt und Sponsoren:
    http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_kinzigtal&id=6000

    KAIpolista · 29. Mai 2008, 23:11 · #

  19. Auf dem Ludwigsplatz und während dem Stadtfest Karlsruhe findet Public Viewing statt: http://www.ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=tho200861-127H

    Andi · 2. Juni 2008, 08:53 · #

  20. In Karlsruhe gibt es tausende von Fussballfans die Steuern zahlen aber irgendwie lässt das unsere Stadtväter kalt.Wäre eine schöne Sache gewesen zusammen was erleben.Viel vor???.
    Rudi ein Fussballfan

    Rudi · 2. Juni 2008, 22:07 · #

  21. Danke an die Stadt Karlsruhe…wie sehr sie dem Fussball zugetan ist, zeigt sich schon an den Streitereien um den Stadioneubau. Der OB sollte sich mal merken, dass es mehr KSC-Fans gibt, als er je Wähler haben wird. Nach U-Strab ist das die nächste Schande…Mit Verlaub Herr OB, Sie sind ein A…..

    Tobias · 3. Juni 2008, 14:16 · #

  22. Wenn die Gaststätten sich in KA so beschweren, warum gibt es dann den Weihnachtsmarkt. Hier werden täglich tausende von Glühwein verkauft und da hat sich doch auch noch keine Kneipe beschwert.

    Wenn das public viewing täglich und rund um die Uhr stattfinden würde, würde ich die Gaststätten in KA ja verstehen. ABER: 3mal 90min + hoffentlich weitere Speile ist jetzt nicht die Welt.

    PEINLICHE AUSREDE FÜR EINE MISSERABLE ORGA. Gut wenn die Leinwand die Qualität des Finales von 2002 gehabt hätte, hätten wir eh nicht viel gesehen.

    Daniel · 3. Juni 2008, 15:55 · #

  23. http://www.ka-news.de/sport/news.php4?show=tho200861-127H

    daniel · 3. Juni 2008, 16:02 · #

  24. Na also.. P.V findet schon statt… Ludwigsplatz,ZKM,und auf dem Stadtfest…. Immerhin…besser als nix.

    http://www.ka-nightlife.de/news.php?id=354&sid=

    Merlin · 3. Juni 2008, 18:34 · #

  25. Wie geil ist das denn!!!
    Die EM ist gerettet! Ein Hoch auf das Restaurant Paparazzi und die Atlantic Bar!!

    EM-Fan · 4. Juni 2008, 20:17 · #

  26. Naja dann fahr ich halt nach Kaiserslautern .
    Dort gibts public Viewing.

    Karlsruhe · 6. Juni 2008, 13:02 · #

  27. Einige EM-Spiele werden auch im Filmpalast am ZKM auf einer großen Kinoleinwand übertragen und das auch noch kostenlos: http://www.ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=de200867-3515C

    Andi · 7. Juni 2008, 13:03 · #

  28. public viewing am ludwigsplatz? is ja schön und gut. aber das is nich das public viewing, das ich mir wünsche: wiese, hinsetzen, bier und chips SELBER MITBRINGEN und ne geile zeit haben. stattdessen heißts wieder: kneipe, teures bier kaufen und auf hässlichen bierbänken sitzen.

    is doch kagge!!!

    ich will PUBLIC viewing – nich kneipen-viewing… man man man. vor 2 jahren in oberstdorf gewesen (zivi), wo’s auch kein pv gab, und jetz hier.. echt beschisssssssseeeeeeeeeeeeeeeen!!!!

    derJO · 8. Juni 2008, 12:26 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.