„Wer kein Geld hat, soll nach Rappenwört gehen”

So ähnlich, nur anders formuliert, äußerte sich heute Bäderamtschef Schmitz in den BNN. Grund ist die Eröffnung des Freibads Rappenwört am 1. Mai, in dem es jetzt auch ein Erlebnisbecken, zwei weitere Rutschbahnen, einen Strömungskanal, einen neuen Sprungturm und vieles andere mehr gibt. Eigentlich sollte der Umbau schon längst fertig sein, aber diesmal lag es nicht an Handwerkern, sondern u.a. an langwierigen Kampfmittelbeseitigungen.

Der Eintrittspreis für Erwachsene wird zwar von 3 Euro auf 3,50 Euro angehoben, aber das hätte nichts mit den neuen Attraktionen zu tun, der Preis wurde nach fünf Jahren etwas „angepasst” und gilt für alle Freibäder in Karlsruhe.

Geschrieben am 14.04.2008 von Beate P. /

Kommentare

  1. Ich habe es auch gelesen und fand diese Aussage inakzeptabel und unverschämt. Freibad mit Hallenbad zu vergleichen, ist absurd.

    Swen Kraus · 15. April 2008, 13:26 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.