Wirksamer Arbeitsschutz 2011

Vom 27. bis 28. September 2011 findet der diesjährige “Praxiskongress Arbeitssicherheit” in Karlsruhe statt. Auch in diesem Jahr bietet der Veranstalter WEKA MEDIA den Teilnehmern einen praxisorientierten Mix aus Vorträgen namhafter Referenten zum Arbeitsschutz, Kompaktseminaren für die praktische Umsetzung sowie Möglichkeiten zum Austausch mit Kollegen. Schwerpunkte setzt die Agenda auf die neue Gefahrstoffverordnung, die DGUV Vorschrift 2, Brand- und Explosionsschutz und die aktuelle Kampagne der gesetzlichen Unfallversicherung “Risiko raus!”

Am 1. Januar 2011 ist die neue Unfallverhütungsvorschrift “Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit”, die DGUV Vorschrift 2, in Kraft getreten und führt ein vollkommen neues Konzept zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung ein. Erstmals gibt es für Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand eine einheitliche und gleich lautende Vorgabe zur Konkretisierung des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG). Wesentliches Element der Neukonzeption stellt die Regelbetreuung für Betriebe mit mehr als zehn Beschäftigten dar. Künftig setzt sich die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung aus zwei Komponenten zusammen: Der Grundbetreuung, für die in der Unfallverhütungsvorschrift verbindliche Einsatzzeiten vorgegeben werden und dem betriebsspezifischen Betreuungsanteil, der von jedem Betrieb selbst zu ermitteln ist.

Geschrieben am 08.01.2011 von Oliver Regelmann /

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.