Line Net Chart - Liniennetzplan

In der zweiten Auflage hat der Treffpunkt Schienennahverkehr Karlsruhe seinen ins Englische übersetzten Liniennetzplan herausgegeben. Das wäre jetzt nichts spektakuläres, aber die Haltestellennamen sind 1:1 übersetzt.

Line Net Chart

So findet sich auf dem Plan etwa der Wineburner’s Place, Blankhole North oder Left Home South. Manchmal muss man schon überlegen, was jetzt damit gemeint sein kann.

Die erste Auflage erschien im Weichenbengel 2/04 zum 1. April. Damals wurde den Lesern erklärt, dass Karlsruhe wegen der (inzwischen gescheiterten) Bewerbung als Kulturhauptstadt viele internationale Gäste anzieht und man diesen ja besser einen englischen Netzplan vorlegen sollte.

Bestellbar ist der Plan im DIN A3-Format zu, Preis für 1 Eur zzgl. Versandkosten (auch 1 Eur) am besten via E-Mail: versand@tsnv.de. Das klappt recht gut, wie man auf dem Foto sehen kann, das ist mein bestellter Plan. (via INKA Magazin)

Geschrieben am 23.11.2007 von Beate P. /

Kommentare

  1. Man will wohl, dass die ausländischen Gäste gar nicht mehr aus KA raus finden… “Son of Mendel Place” (steht das da?) für Mendelsohnplatz ist schon hart.

    Aber warum steht da nicht Carl’s Calm?

    Timo · 23. November 2007, 19:41 · #

  2. Timo: Das ganze Ding ist noch immer ein Scherz ;)

    Fred · 23. November 2007, 21:31 · #

  3. Ok, 1. April..jetzt seh ich’s auch. Aber wenn man so was wiederholt wird’s nicht witziger – gibt ja genug solcher grausamen Übersetzungen, die eine komödienhaften Anschein haben.

    Timo · 24. November 2007, 00:27 · #

  4. Wirklich große Städte wie bspw. Barcelona haben sowas nicht nötig. Da fährt man zum Placa de Sant Jaume ;-)

    Oliver N. · 24. November 2007, 11:41 · #

  5. Habt Ihr keinen Bock, Euch um wichtige Dinge zu kümmern?

    Koffer · 27. November 2007, 08:26 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.