Wie es zum Namen Aquatika kam...

Erst sollte das neue Spaßbad an der Europahalle “Aquatika” heißen. Dann kam raus, dass ein Erwachsenen-Spielzeug ähnlich heißt, und der Name wurde abgelehnt. Jetzt kam ans Licht, warum solch eine Panne überhaupt möglich war, immerhin könnte man sowas erst mal recherchieren:

Die zuständige Agentur hatte demnach ganz einfach ein Schutzprogramm gegen Pornografie auf ihren Computern installiert, wodurch bei der Recherche über Google die schlüpfrige Verbindung nicht angezeigt wurde.

So ist das eben, wenn die Firmenpolitik meint, erwachsene Menschen bevormunden zu wollen…

Geschrieben am 27.10.2007 von Beate P. /

Kommentare

  1. Herrlich diese Auflösung. Wobei ich mir denke, wenn den Begriff eh keiner kennt, und Google zeigt auch nur Freizeitbäder – was soll’s??

    Timo · 28. Oktober 2007, 18:27 · #

  2. Naja, Google zeigt ganz oben eine Keyword-Anzeige …

    Ob die wohl in Karlsruhe jetzt mehr davon verkaufen?

    Jens Müller · 7. November 2007, 13:15 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.