Karlsruher Uni bei den Forschungsgeldern ganz vorne mit dabei

Süddeutsche Universitäten können mit ihrer Forschung besser Fördergeld gewinnen und sind für ausländische Wissenschaftler attraktiver als Hochschulen in anderen Teilen des Landes. Dieses Ergebnis ihrer Uni-Rangliste stellte die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) vor, berichtet die Financial Times. Gemessen an der Zahl der Professoren ist die eher technisch ausgerichtete Uni Stuttgart vorne, gefolgt von der Medizinischen Hochschule Hannover und der Universität Karlsruhe, auch mit technischem Schwerpunkt. Unter den ersten zehn sind fünf baden-württembergische Hochschulen und zwei Unis in Bayern.

Geschrieben am 06.01.2004 von Oliver N. /

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.