Es war einmal... Die "Karlsruher Rundschau"

Anlässlich der Veranstaltung im ZKM heute gestern war der Journalist Peter Turi zugegen und erzählte u.a., dass er, wenn er in Karlsruhe ist, immer an die Karlsruher Rundschau denken muss. Eine alternative Wochenzeitschrift, die er Anfang der 1980er Jahre zusammen mit anderen Journalisten zwei Jahre lang rausgegeben hatte – dann wurde sie wieder eingestellt, weil ca. 5000 verkaufte Ausgaben zum Überleben nicht reichten. Es gibt leider nicht allzuviel Informationen dazu im Netz, aber aus diesen wenigen und seinen Aussagen habe ich mal einen kleinen Artikel im Stadtwiki erstellt.

Geschrieben am 14.09.2007 von Beate P. /

Kommentare

  1. Hallo, schön, dass die “Karlsruher Rundschau” jetzt einen Gedenk-Platz im Netz hat.

    Ergänzende Information:
    Weitere Redakteure waren Wolfgang Steinfeld, Michael Dietrich, Jörg Brillen. Den Spruch “Alternativ geht schief” brachte Michael Dietrich aufs Tapet. Er ist heute Redakteur bei Geo oder GeoSaison.

    Andreas Hoidn-Borchers ist heute Berliner Büroleiter des “stern”. Meine Rolle war eher eine kleine: Ich war (Dauer-)Praktikant!

    Danke, Peter Turi

    Peter Turi · 21. September 2007, 09:24 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.