Das letzte Bollwerk fällt

Das letzte Bollwerk gegen das Übel Nichtraucherschutz Rauchverbot ist heute vom “Amt für Bürgerservice und Sicherheit Karlsruhe” eingerissen worden.
Die Idee, ein Zelt im großen Saal des Hoepfner Burghofes aufzustellen, hatte auch Medien außerhalb Karlsruhe beschäftigt. Jetzt wurde das Ganze mit einer Androhung einer Geldstrafe beendet. Der Inhaber hatte sein Marketing-Gag, will aber auch weiter gegen das Rauchverbot kämpfen.

Warum nun Kneipen und Restaurants in Deutschland in ihrer Existenz bedroht sein sollen, während etwa in Irland sogar ein Anstieg der Kundschaft beobachtet wurde, bleibt das Geheimnis der Boulevardmedien.

Geschrieben am 16.08.2007 von Timo Theis /

Kommentare

  1. Ja, der Grund für die Krokodilstränen, die manche da weinen, will sich mir auch nicht recht erschließen: Die Kneipen in denen ich seit dem Rauchverbot gewesen bin, waren allesamt voll. Das ist viel Lärm um nichts, wie es scheint.

    Fred · 25. August 2007, 17:22 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.